Movavi Video Editor

  • Videos trimmen, schneiden, zuschneiden und drehen

  • Visuelle Effekte anwenden

  • Titel, Aufkleber und Übergänge hinzufügen

Bearbeitet von Willi Wäfler
16 190

Kritische Anforderungen und das beste Videoformat für YouTube

Sind Sie es leid, dass Ihre Videos auf YouTube abgelehnt werden? Dann nehmen Sie sich eine Minute Zeit, um diese kritischen Anforderungen und das beste YouTube-Videoformat, das vom YouTube-Support für problemlose Video-Uploads genannt wird, zu überprüfen.

Es hat sich viel geändert. In der Vergangenheit unterstützte YouTube nur eine Handvoll Videoformate und Nutzer durften maximal 100 MB hochladen. Glücklicherweise wurden auf der Plattform mehrere Verbesserungen vorgenommen. Jetzt können Nutzer bis zu 128 GB an Videos hochladen - vorausgesetzt, sie haben ein verifiziertes Konto.

Und mit diesen Verbesserungen kamen auch einige kritische Anforderungen, die für ein problemloses Erlebnis auf der Plattform notwendig sind.

In diesem Leitfaden für das YouTube-Videoformat haben wir einen genauen Blick darauf geworfen, was du brauchst, um das Beste aus deinen Uploads auf YouTube herauszuholen. Viel Spaß beim Lesen!

Empfohlene kritische Anforderungen für YouTube-Video-Uploads

Der beste Weg, die Frustration zu vermeiden, die mit einer wiederholten Ablehnung des Video-Uploads einhergeht, besteht darin, sich strikt an die von der Plattform festgelegten Richtlinien zu halten. Um ein optimales Videoerlebnis zu gewährleisten, optimiert YouTube normalerweise jedes hochgeladene Video für die Online-Wiedergabe. Zu diesem Zweck müssen bestimmte Anforderungen erfüllt werden. Dazu gehören:

  • Videoformat: Dies ist wohl das wichtigste von allen. Ihr Videoformat ist entscheidend dafür, dass das hochgeladene Video akzeptiert wird. Obwohl MP4 als das beste Dateiformat für YouTube gilt, können Nutzer auch Videos hochladen, die in einem der anderen 8 unterstützten Formate gespeichert sind: FLV, MOV, AVI, 3GPP, MPEG4, WebM, MPEGS und WMV.

  • Bildrate: Es mag unbedeutend erscheinen, aber die Bildrate Ihres Videos kann über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Eine gute Videoqualität erfordert eine Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde (fps) und mehr. Sie können auch bis zu 60 Bilder pro Sekunde verwenden, aber der Unterschied ist möglicherweise nicht spürbar. Dennoch ist es ratsam, für Ihre Videos nicht weniger als 30 Bilder pro Sekunde zu verwenden.

  • Auflösung: Die Auflösung Ihres Videos ist von entscheidender Bedeutung, da sie bestimmt, wie gut das Video auf den Geräten der Suchenden angezeigt wird. Aus diesem Grund rät YouTube YouTubern strikt dazu, sich an HD-Videos zu halten. Videos, die in HD aufgezeichnet werden, verwenden eine Auflösung von 1080p, die unabhängig vom verwendeten Gerät eine hochwertige Wiedergabe ermöglicht. Niedrige Auflösungen, wie sie bei den meisten Handykameras üblich sind, mindern die Qualität und können auf großen Bildschirmen lächerlich wirken.

  • Dateigröße: Heutzutage dürfen YouTuber mit verifizierten Konten Videos mit einer Größe von bis zu 128 GB hochladen. Trotz dieser großen Freiheit ist es ratsam, keine Videos mit mehr als 20 GB hochzuladen. Videokompressoren sind sehr nützlich, wenn Sie große Dateien komprimieren müssen. Wenn Ihr Video mehr als 20 GB groß ist, müssen Sie möglicherweise einen Kompressor verwenden.

  • Codec: Die allgemein akzeptierten Codecs für YouTube-Videos sind H.264, MPEG-4 und MPEG-2. Die meisten modernen Videos sind auf diesen Standardcodec eingestellt, so dass Sie sich hierüber keine Gedanken machen müssen. Vergewissern Sie sich jedoch, dass Ihr Video mit einem der akzeptierten Codecs erstellt wurde.

  • Bildseitenverhältnis: Um sicherzustellen, dass Ihr Video ohne die lästigen schwarzen Balken auskommt, rät YouTube den Nutzern, bei der Aufnahme ihrer Videos ein Seitenverhältnis von 16:9 zu verwenden. Die Plattform ermöglicht es den Nutzern auch, das Hochformat [mit einem Seitenverhältnis von 9:16] zu verwenden, ohne dass sie mit den schwarzen Balken zu kämpfen haben.

8 Kompatible YouTube-Upload-Formate

Werfen wir einen Blick auf einige beliebte Videodateierweiterungen und erfahren wir mehr über ihre Verwendung, indem wir ihre Unterschiede untersuchen und erklären.

MP4

MP4, eine Abkürzung für MPEG-4 Teil 14, ist eines der vielen von der Moving Picture Experts Group (MPEG) entwickelten Dateiformate. Es wurde als Weiterentwicklung von MP3 entwickelt und erfüllt diesen Zweck auch. Dieses allgemeine Videoformat komprimiert Videos mithilfe der MPEG-4-Kodierung und wird heute von allen nativen Videoplayern unterstützt. MP4 zeichnet sich dadurch aus, dass es selbst bei relativ kleinen Dateigrößen die höchstmögliche Qualität beibehält. Es hat die beste Qualität im Vergleich zu anderen Videoformaten und benötigt keine große Dateigröße wie AVI. Das macht es zum besten Videoformat für YouTube-Uploads.

3GPP

Dieses Videoformat, das als 3rd Generation Partnership Project (3GGP) bezeichnet wird, ist weithin für seine hervorragende Qualität auf einer Vielzahl von Geräten bekannt. Das 3GGP hat einige Ähnlichkeiten mit MP4 und beide wurden für die MPEG-4-Komprimierung entwickelt. In 3GPP-Formaten gespeicherte Videos werden als Videostreams in H.263 oder MPEG-4 Teil 2/10 gespeichert und können heute auf praktisch allen mobilen Geräten, einschließlich 3G-, 2G- und 4G-Mobiltelefonen, abgespielt werden. Daher müssen Sie sich bei der Verwendung dieses Formats keine Gedanken über die Konvertierung machen.

MOV

Metal Oxide Varistor (MOV) ist in der Tat eines der besten YouTube-Upload-Formate heutzutage. Das Videoformat wurde unter dem Dach von Apple Computer geboren. Es wurde ausschließlich für den QuickTime Player von Apple entwickelt, um Videos und Audios zu speichern. Es ist jedoch auch mit anderen Betriebssystemen wie Windows und Mac kompatibel. Dieser Multimedia-Container enthält die MPEG-4-Kodierung wie MP4 und 3GPP. Er eignet sich jedoch am besten für den QuickTime Player, was im Vergleich zu MP4 und 3GPP ein Nachteil ist.

FLV

Das Flash-Video (FLV)-Format wird von den meisten Online-Plattformen akzeptiert, da es eine Vielzahl von Flash-Video-Playern gibt. Dieses Videoformat wird mit der Adobe Flash-Software kodiert, die es ermöglicht, FLV-Dateien über den Adobe Flash Player und Webbrowser-Plugins abzuspielen. Die Liste der Software von Drittanbietern, die dieses Videoformat ebenfalls abspielen können, wird immer länger. Diese außergewöhnliche Qualität macht es zur idealen Wahl für die meisten YouTuber. Zumindest können Sie sicher sein, dass Suchende Ihr Video direkt von ihrem Desktop aus abspielen können. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die meisten mobilen Geräte, einschließlich Apples iOS, FLV-Dateien nicht unterstützen.

MPEGS

MPEGS besteht aus MPEG 1 und MPEG 2. Diese Dateiformate wurden von der Moving Picture Experts Group (MPEG) entwickelt, um den Standard für die Komprimierung und Übertragung von Daten zu regeln. Beide Formate verwenden eine verlustbehaftete Komprimierung, bei der die Dateien auf winzige Bits komprimiert werden, damit sie leicht übertragen werden können, und dann dekomprimiert werden, um die ursprüngliche Qualität wiederherzustellen. Dadurch heben sie sich von der Masse ab, da sie in der Lage sind, eine hohe Qualität bei geringen Dateigrößen beizubehalten. Außerdem werden sie von einer Vielzahl von Geräten und Webbrowsern unterstützt.

WMV

Dieses Dateiformat wird in der Tabelle der Videoformate nicht aufgeführt, da es ursprünglich nur für Video-Streamer entwickelt wurde. Windows Media Video (WMV) wurde von Microsoft für das Online-Streaming von Videos entwickelt, wurde aber später zu einem Videoformat aufgerüstet. Trotz des Upgrades hat dieses Dateiformat einen großen Nachteil, der es auf das untere Ende der Nahrungskette zurückwirft. WMV als Mediencontainer komprimiert die Videos in der Regel viel zu stark, so dass sie zwar kleiner sind, aber eine sehr schlechte Videoqualität aufweisen. Daher ist es nicht ideal für YouTube, kann aber ebenfalls auf die Plattform hochgeladen werden. Das Dateiformat wird heute hauptsächlich für E-Mail-Nachrichten verwendet.

AVI

Audio Video Interleave (AVI) ist eines der ältesten Videoformate der Welt. Es wurde vor einigen Jahren von Microsoft entwickelt und ist heute wohl eines der beliebtesten Videoformate. Sein großer Vorteil gegenüber den meisten anderen Formaten ist, dass es weniger komprimiert wird. Mit AVI können Sie sicher sein, dass Ihre Videos in hoher Qualität angezeigt werden, allerdings erfordert es eine große Dateigröße. Im Gegensatz zum MP4-Videoformat werden die Dateien in der Regel in großen Formaten gespeichert, um die hohe Qualität zu erhalten. Nichtsdestotrotz können Sie sich für dieses Format entscheiden, da es mit den meisten Geräten und Betriebssystemen - z. B. Mac, Linux und Microsoft - perfekt funktioniert.

WebM

WebM ist ein Videoformat, das von Google entwickelt wurde, um das einfache Streaming im Internet zu beschleunigen. Diese Art von Videoformat ist darauf ausgerichtet, eine erstklassige lizenzfreie, offene Videokompression für moderne HTML-Videos bereitzustellen. WebM wurde auf der Grundlage eines Profils von Matroska entwickelt. So beherbergt der Container VP8-Video- und Vorbis-Audioströme. Es ist eine hervorragende Option für das Streaming von Videos im Internet, kann aber auch zum Speichern von Dateien verwendet werden. Solche Dateien können mit Mediaplayern wie 5KPlayer und unterstützten Browsern wie Opera, Mozilla Firefox und Google Chrome abgespielt werden.

Das Hochladen von Videos auf YouTube kann für Neulinge, die sich erst noch mit den Gepflogenheiten der Plattform vertraut machen müssen, eine Herausforderung sein. Es gibt bestimmte Anforderungen, die erfüllt werden müssen, darunter die Verwendung des besten YouTube-Videoformats. Achten Sie auf ein Gerät, das Dateien in jedem der oben genannten Videoformate exportieren kann.

Um Videos zu erstellen oder zu bearbeiten, sollten Sie Fastreel by Movavi ausprobieren. Es ist ein praktisches Online-Tool, mit dem Sie dank Sofortvorlagen im Handumdrehen neue Videos erstellen können.

Fastreel by Movavi

Online-Video-Editor für die einfache Erstellung von Sofortvideos

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie immer noch keine Antwort auf Ihre Frage finden können, kontaktieren Sie bitte unser Support-Team.

Melden Sie sich an, um Anleitungen, Sonderange­bote und App-Tipps zu erhalten!