Wollen Sie wissen, wie man MPG in MP4 umwandeln kann?

Probieren Sie dieses Online-Tool!

Wenn Sie nach Online-MPEG-zu-MP4-Konvertern suchen, probieren Sie dieses Tool aus, mit dem Sie in ein paar Klicks Ihre MPEG-Dateien konvertieren können. Um auf eine größere Auswahl an Ausgabeformaten und Konvertierungseinstellungen zuzugreifen, verwenden Sie eine Desktop-App – Movavi Video Converter.

Schauen Sie sich die Desktop-App an

Konvertierung zu

Hinzugefügte Dateien

Bearbeitet von Willi Wäfler

Dezember 13, 2021

MPEG ist ein beliebter Standard für die Videokomprimierung. Er bietet hohe Komprimierungsraten ohne nennenswerten Verlust an Videoqualität. Die beliebtesten Dateierweiterungen für diesen Standard sind .mpg (.mpeg) und .mp4. MPG-Videos werden mit MPEG-1- oder MPEG-2-Videocodecs komprimiert. MP4 basiert auf dem neueren MPEG-4-Standard, einem der neuesten Videoformate, das zum Speichern von Videos auf Computern und Mobilgeräten weit verbreitet ist.

Um sicherzustellen, dass Ihr Video auf Ihrem Smartphone oder tragbaren Mediaplayer abgespielt wird, konvertieren Sie die Datei am besten in ein weit verbreitetes Format wie MP4. Lesen Sie die folgende Anleitung, um mehr über zwei Möglichkeiten zum Konvertieren von Dateien von MPEG in MP4 und die Unterschiede zwischen den beiden Formaten zu erfahren: Mit einer Desktop-App und mit einem Online-Videokonverter. Außerdem finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu diesem Thema.

So konvertieren Sie MPEG in MP4 mit Movavi Video Converter

Mit Movavi Video Converter können Sie mit wenigen Klicks MPEG in MP4 kostenlos konvertieren. Dieser Converter für Windows oder Mac unterstützt alle gängigen Video- und Audioformate, einschließlich AVI, FLV, 3GP und MP3. Das Programm unterstützt auch die Stapelkonvertierung. Sie können Ihre Videos sogar vor der Konvertierung bearbeiten – drehen oder spiegeln Sie Clips, fügen Sie Wasserzeichen oder Untertitel hinzu, Schneiden oder kürzen Sie ungewünschte Teile und mehr.

Schritt 1. Installieren Sie den MPEG-zu-MP4 Converter

Laden Sie die Setup-Datei für den Video Converter online von der Movavi-Website herunter. Befolgen Sie nach Abschluss des Downloads die Anweisungen zur Installation der Software.

Schritt 2. Fügen Sie Videos zur Konvertierung hinzu

Klicken Sie auf Medien hinzufügen, danach auf Video hinzufügen und wählen Sie die Videos die Sie von MPG in MP4 umwandeln möchten.

Schritt 3. Geben Sie das Ausgabevideoformat an

Öffnen Sie die Registerkarte Video. Klicken Sie auf die MP4 Voreinstellungen, und suchen Sie sich danach eine Voreinstellung aus. Wenn Sie Videos für ein bestimmtes Mobilgerät konvertieren, können Sie dieses bestimmte Gerät auswählen, indem Sie auf Geräte klicken. Sie können das Programm auch die richtige Voreinstellung für Ihr Gerät vorschlagen lassen – schließen Sie das Gerät einfach an Ihr System an und klicken Sie rechts auf das Handy-Symbol.

Schritt 4. Beginnen Sie mit der Konvertierung von MPG in MP4

Geben Sie den Ordner an, in welchem Sie die konvertierten Videodateien speichern möchten, indem Sie auf die Schaltfläche Speicherpfad klicken. Jetzt müssen Sie nur noch auf Konvertieren klicken und warten, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

MPEG vs. MP4 Vergleichstabelle

MP4 vs. MPEG (MPG): Was sind die Hauptunterschiede? MPEG wird häufig zum Speichern von Videos auf DVDs verwendet. Im Gegensatz zu MP4 wird MPEG von den meisten Mobilgeräten oder Mediaplayern nicht unterstützt. MP4 verwendet neuere Videocodierungsstandards und wird häufig zum Ansehen von Videos auf mobilen Endgeräten und zum Teilen von Clips über das Internet verwendet.

Vergleichsparameter

MPG

MP4

Dateierweiterung .mpg, .mpeg, others .mp4
Videocodierungsformate MPEG-1, MPEG-2 MPEG-4, H.264, H.265, andere
Audiocodierungsformate MP3 MP3, AAC, AC-3, andere
Streaming
Kapitel

Häufig gestellte Fragen

Worin unterscheiden sich MPG und MPEG?

MPEG ist der Name eines von der Moving Picture Expert Group entwickelten Videoformats. Da einige Dateisysteme Dateierweiterungen von mehr als 3 Zeichen nicht unterstützten, wurde der Name auf MPG gekürzt. Es gibt also keinen Unterschied zwischen den beiden Abkürzungen; MPG ist nur ein kürzerer Name für das MPEG-Format.

Was ist besser: MPEG oder MP4?

MPEG-Dateien werden mit den Codecs MPEG-1 oder MPEG-2 komprimiert und werden hauptsächlich zum Speichern von Videos auf CDs und DVDs verwendet. Sie können MPEG-Dateien auf Ihrem Computer abspielen, aber nicht alle Player unterstützen dieses Format.

MP4-Dateien verwenden Codecs wie MPEG-4 und H.264, die von fast jedem Player unterstützt werden. Wenn Sie also ein Video auf Ihrem Computer und Ihrem Mobilgerät ansehen möchten, ist MP4 die beste Wahl.

Wie lange dauert es, MPEG in MP4 zu konvertieren?

Das hängt stark von vielen verschiedenen Parametern ab, darunter die Zielauflösung, die Bildrate, die Bitrate und andere. Alles in allem dauert die Videokonvertierung ziemlich lange. Es wird wahrscheinlich einige Minuten dauern, um MPEG in MP4 zu ändern. Wenn Sie nicht viel Zeit aufwenden möchten, probieren Sie Movavi Video Converter aus – dank des SuperSpeed-Modus ist die Konvertierungszeit kürzer.

Ist es sicher, MPEG in MP4 online zu konvertieren?

Wenn Sie unseres Online-Tool benutzen, seien Sie sicher, dass es komplett sicher ist. Nur Sie haben Zugriff auf die Dateien, die Sie hochladen. Sobald Sie Ihre konvertierten Dateien erhalten haben, werden sie sofort von unseren Servern gelöscht.

Kann ich MPEG in MP4 unter macOS oder Linux konvertieren?

Wenn Sie einen Mac haben, können Sie MPEG in MP4 mit Movavi Video Converter für Mac konvertieren – folgen Sie einfach den unten stehenden Schritten.

  1. Laden Sie die Installationsdatei herunter. Führen Sie den Installationsprozess durch und starten Sie das Programm.
  2. Klicken Sie auf Medien hinzufügen und wählen Sie Video hinzufügen. Wählen Sie die Dateien für die Konvertierung aus.
  3. Öffnen Sie die Registerkarte Video, wählen Sie MP4 und die gewünschte Voreinstellung aus.
  4. Klicken Sie auf Konvertieren.

Wenn Sie einen Linux-Gerät haben, dann können Sie entweder Online-Dienste nutzen oder spezielle Software für Linux herunterladen, z.B. VLC.