Movavi Video Editor

  • Hinzufügen von Mediendateien zum Programm

  • Künstlerische Effekte auf Videos und Fotos anwenden

  • Video in Teile aufteilen, unerwünschte Segmente löschen

  • Fragmente mit fließenden Übergängen verbinden

Beste kostenlose Videobearbeitungssoftware für Mac 2024

Bearbeitet von Willi Wäfler
15 113

Die Videobearbeitung gilt oft als zu schwierig für Anfänger, aber das ändert sich langsam. Einsteigerfreundliche Videobearbeitungssoftware ist jetzt für Mac-Benutzer kostenlos erhältlich. Damit können Sie schnell verschiedene Videodateien zusammenfügen, Tonspuren austauschen, Spezialeffekte hinzufügen und vieles mehr.

Die Wahl des besten kostenlosen Videoeditors für Mac kann schwierig sein, vor allem, weil es so viele Funktionen zu berücksichtigen gilt. Egal, ob Sie ein begeisterter Amateur oder ein erfahrener Profi sind, diese kostenlosen Videoeditoren helfen Ihnen, die gewünschten Änderungen vorzunehmen und das gewünschte Video zu erstellen.

  1. Apple iMovie – am besten für Anfänger
  2. Movavi Video Editor für Mac – am besten für Anfänger und Profis
  3. Lightworks – am besten für das Erstellen von kurzen Werbevideos und Videoclips
  4. DaVinci Resolve – am besten für das Erstellen von Filmen professioneller Qualität mit fortschrittlichen Effekten
  5. Blender – am besten für Fachleute

Beste kostenlose Video-Editoren für Mac

Es kann schwierig sein, die besten, einfach zu bedienenden Video-Editoren auf dem Markt zu finden. Um Ihnen zu helfen, stellen wir Ihnen hier einige der besten Videoeditoren vor, die derzeit für Mac OS X erhältlich sind.

Apple iMovie [für absolute Anfänger]

Es wäre seltsam, eine Liste kostenloser Video-Editoren für Mac-Benutzer zu beginnen, ohne das frei verfügbare Apple iMovie an erster Stelle zu erwähnen. Dieser kostenlose Video-Editor ist auf jedem Mac vorinstalliert und ist die erste Wahl für die meisten Anfänger. Mit ihm können Sie Videos in einer Qualität von bis zu 4K bearbeiten.

Es handelt sich zwar nicht um einen professionellen Editor wie Final Cut Pro, aber er bietet viele professionelle Funktionen, einschließlich der Möglichkeit, Ihren Videos Spezialeffekte hinzuzufügen. Die grundlegende Bearbeitung ist einfach: Sie können kleinere Clips erstellen, Video- und Audiospuren zusammenfügen, Videos direkt von Ihrem iPhone oder iPad importieren und vieles mehr.

Wenn Sie die Bearbeitung unterwegs fortsetzen möchten, können Sie einfach zu iMovie auf dem iPhone oder iPad wechseln und Ihre Projekte über AirDrop oder iCloud nahtlos weitergeben. Einige der fortgeschrittenen Funktionen (z. B. die Spezialeffekte) sind jedoch ziemlich begrenzt, vor allem wenn man sie mit DaVinci Resolve oder Movavi Video Editor für Mac vergleicht.

iMovie eignet sich perfekt für Anfänger, die sofort loslegen und die Grundlagen erlernen möchten. Wenn Sie jedoch vorhaben, Profi zu werden, müssen Sie sich wahrscheinlich nach Alternativen umsehen, um den vollen Funktionsumfang zu erhalten, den Sie benötigen.

Vorteile

  • Unterstützt 4K-Videobearbeitung

  • Nahtlose Videobearbeitung auf allen Apple-Geräten (einschließlich iPhones)

  • Einsteigerfreundlich

Nachteile

  • Begrenzte Anzahl von Spezialeffekten und Funktionen

  • Geringere Anzahl von Schnittspuren im Vergleich zu Final Cut Pro

Movavi Video Editor für Mac [für Amateure und Profis]

Wenn Sie auf der Suche nach einem kostenlosen Video-Editor sind, der professionelle Funktionen bietet, aber nicht viel kostet, sollten Sie Movavis Mac Movavi Video Editor in Betracht ziehen. Movavi Video Editor für Mac kann 7 Tage lang kostenlos ausprobiert werden und ist ein vielseitiger Editor, der an Ihre speziellen Bearbeitungsanforderungen angepasst werden kann.

Sie möchten einfache Videos für Instagram erstellen? Fügen Sie das Video in die Zeitleiste ein und fügen Sie ein paar vorgefertigte Spezialeffekte und einsatzbereite Intros hinzu. Sie möchten komplexe, gut gemachte Filme erstellen? Nehmen Sie sich Zeit, um Ihr Video mit mehreren Videoclips, Audiospuren, visuellen Effekten und mehr zu erstellen.

Gelegenheitsfotografen werden feststellen, dass Funktionen wie Videostabilisierung, Übergänge und Chroma-Keying dabei helfen, schnell komplexe Videos aus den Quellinhalten zu erstellen. Profis hingegen werden die eingebaute Möglichkeit lieben, während der Bearbeitung Sprachaufnahmen zu machen oder einen Bild-in-Bild-Kommentar mit Hilfe einer Kamera hinzuzufügen, sowie zusätzliche Effekte aus Movavis eigenem Effekte-Shop zu importieren.

Dank der einfachen, visuellen Drag-and-Drop-Oberfläche werden Anfänger begeistert sein, wie einfach es ist, die gewünschten Videos in Movavi Video Editor für Mac zu erstellen. Nach Ablauf der Testphase können Sie ein Upgrade auf die Vollversion für einen einmaligen Preis von 59,95 $ erwerben.

Vorteile

  • Einfach zu bedienende Benutzeroberfläche

  • Viele Spezialeffekte, mit zusätzlichen Effekten, die im Movavi Store erhältlich sind

  • Eingebaute Kamera und Mikrofon für die Aufnahme von Voiceovers

Nachteile

  • Keine Unterstützung für Look Up Table (LUT)

Lightworks [am besten für Spezialeffekte]

Nicht umsonst gilt das mit dem Emmy ausgezeichnete Lightworks unter Fachleuten als erstklassiger Videoeditor - es wurde für die Bearbeitung von Filmklassikern verwendet, von Pulp Fiction bis The Wolf of Wall Street. Mac-Benutzer können viele der angebotenen Funktionen kostenlos nutzen, wobei einige Optionen für die Dateiausgabe und Spezialeffekte fehlen.

Die Benutzeroberfläche von Lightworks entspricht dem Industriestandard, mit einer einfach zu bedienenden Zeitleiste, die es Ihnen ermöglicht, mehrere Video- und Audiospuren zu bearbeiten. Mit einer umfangreichen Sammlung von Lernvideos und frei verwendbaren Musik- und Videoclips können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, obwohl die kostenlose Version von Lightworks auf eine webfreundliche 108p-Ausgabe beschränkt ist.

Lightworks unterstützt auch Geschwindigkeitsverbesserungen im Vergleich zu anderen Editoren, so dass Sie Videos schnell importieren, rendern und im Hintergrund exportieren können, während Sie mit der Leistung Ihrer Grafikkarte oder Ihres Chipsatzes weiter an Dateien arbeiten. Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen möchten, können Sie mithilfe von Plug-ins wie Boris FX verbesserte Spezialeffekte hinzufügen.

Im Gegensatz zu vielen der anderen aufgeführten Optionen ist Lightworks auch eine großartige Option für die Videobearbeitung im Team, da es die Möglichkeit bietet, anderen Benutzern Zugriff auf die Projektdateien zu gewähren und Hardware-Videobearbeitungsgeräte sofort zu unterstützen.

Lightworks ist zweifelsohne ein großartiger Videoeditor für Profis, aber wenn Sie Anfänger sind oder Ihre Videos in einem hochwertigen Format ausgeben möchten, sind Sie mit anderen Optionen besser bedient, es sei denn, Sie entscheiden sich für ein Upgrade.

Profis

  • Preisgekrönter Video-Editor

  • Große Bibliothek mit Effekten und Funktionen

  • Unterstützung für GPU-Rendering

Nachteile

  • Viele Einschränkungen für kostenlose Nutzer

  • Nicht anfängerfreundlich

DaVinci Resolve [für Profis]

DaVinci Resolve, ein weiterer preisgekrönter Video-Editor, eignet sich perfekt für Profis, die sich weiterbilden möchten, ohne die Einschränkungen bei der Dateiausgabe, die Lightworks und andere Editoren für kostenlose Nutzer aufweisen. Es unterstützt 8K-Videos, bietet Spezialeffekte in Hollywood-Qualität und vieles mehr - völlig kostenlos.

Jede neue Version von DaVinci Resolve bringt eine ganze Reihe neuer Funktionen und Verbesserungen mit sich, die das Programm noch wettbewerbsfähiger machen - von KI-Touch-ups bis hin zu verbesserter Audiobearbeitung. Mit der HDR-Unterstützung können Sie die Farben in Ihren Videospuren hervorheben und die Pegel entsprechend anpassen.

Es ist auch ein schnelles und benutzerfreundliches Tool für die grundlegende Videobearbeitung, mit dem Sie Videos schnell schneiden und korrigieren können, indem Sie mehrere Video- und Audiospuren verwenden. Sie können Ihre Inhalte mit Übergängen, Effekten und vielem mehr versehen und ein schnelles automatisches Zuschneidewerkzeug verwenden, um Teile eines Videos, die Ihnen nicht gefallen, schnell zu entfernen.

Es gibt günstigere Video-Editoren für Mac-Benutzer, aber wenn Sie ein professionelles Tool suchen, mit dem Sie Videos erstellen können, die für die Ausstrahlung (online oder im Fernsehen) geeignet sind, ohne dass Sie dafür etwas bezahlen müssen, könnte DaVinci Resolve das Richtige für Sie sein.

Vorteile

  • Preisgekrönter Video-Editor

  • Riesige Anzahl von Funktionen und Spezialeffekten

  • Unterstützt 8K-Videobearbeitung

Nachteile

  • Nicht der am einfachsten zu beherrschende Videoeditor

OpenShot [für Open-Source-Befürworter]

Diejenigen, die die Open-Source-Gemeinschaft unterstützen, werden OpenShot Video Editor lieben, ein völlig kostenloses und quelloffenes Videobearbeitungsprogramm für Mac. Es unterstützt auch andere Betriebssysteme wie Windows und Linux.

OpenShot zielt darauf ab, einfach zu bedienen zu sein, mit einer einfachen Schnittstelle, die es Ihnen ermöglicht, verschiedene Medien (wie Fotos und Videoclips) einzufügen und sie zusammenzufügen. Es unterstützt grundlegende Videobearbeitung mit der Möglichkeit, Ihre Clips zu schneiden und zu trimmen, bietet aber auch Animationen, Zeitlupeneffekte, unbegrenzte Ebenen und mehr.

Wenn Sie Ihre Videos aufwerten möchten, können Sie sogar 3D-Animationen zu Ihrem Videoprojekt hinzufügen, mit voreingestellten Effekten wie Lens Flares oder speziellem 3D-Text. Es ist zwar nicht so fortschrittlich wie ein Tool wie DaVinci Resolve, aber OpenShot bietet eine Reihe fortschrittlicher Funktionen, die man bei einem völlig kostenlosen Editor normalerweise nicht erwarten würde.

Dank der Bemühungen von Übersetzern und Unterstützern unterstützt OpenShot außerdem über 70 verschiedene Sprachen. Da OpenShot nichts kostet und fast alle Arten von Videos unterstützt, ist es eine gute Wahl für Anfänger, aber Profis müssen sich vielleicht nach einem anderen Programm umsehen, wenn sie den vollen Funktionsumfang wünschen.

Vorteile

  • Völlig kostenlos zu verwenden

  • Einige Spezialeffekt-Funktionen

  • Unterstützung für über 70 verschiedene Sprachen

Nachteile

  • Nicht der schnellste Video-Editor

HitFilm Express [für Amateure, die zum Profi werden]

Fast alle Top-Videobearbeitungsprogramme auf dieser Liste bieten irgendeine Art von Spezialeffekten, die aber in der Regel recht einfach sind. Das ist bei HitFilm Express nicht der Fall, einem kostenlosen Videobearbeitungsprogramm für Mac-Anwender, das mit über 400 Spezialeffekten die Lücke zwischen Amateur- und Profi-Videobearbeitung schließt.

Im Kern ist HitFilm Express jedoch wie jeder andere gute Video-Editor auf dem Markt, mit einer anpassbaren Benutzeroberfläche und benutzerfreundlichen Funktionen, mit denen Sie Videos zerschneiden, kombinieren und neue Projekte erstellen können. Außerdem bietet es zahlreiche Animationen, Verbesserungen und eine integrierte Audiobearbeitung, mit der Sie die bestmöglichen Videos erstellen können.

Sie können mit HitFilm sogar Videos im Nischenstil erstellen, Fotos mit 3D-Kameraprojektion in 3D-Szenen verwandeln oder Videos im Kommentarstil mit Bild-in-Bild-Einblendungen erstellen. Der größte Vorteil sind jedoch die Spezialeffekte: Sie können 3D-Modelle und Animationen direkt erstellen, einfügen und rendern.

Praktisch ist auch, dass HitFilm Express alle wichtigen Videodateien und hochwertige Videoformate bis zu 4K unterstützt. HitFilm Express, das kostenlos heruntergeladen werden kann, hilft Ihnen bei der Erstellung visueller Effekte wie kein anderes Programm. Aufgrund der steilen Lernkurve sollten sich Anfänger jedoch lieber an die voreingestellten Effekte halten, die andere Editoren anbieten.

Vorteile

  • Beeindruckende Anzahl von VFX-Funktionen

  • Unterstützung für 3D-Modellierung und Rendering

  • Unterstützt bis zu 4K-Video

Nachteile

  • Schwierig zu beherrschen

Avidemux [für grundlegende Videobearbeitung]

Das kostenlose und quelloffene Avidemux richtet sich nicht an Profis, sondern an das andere Ende des Marktes, nämlich an die einfache Videobearbeitung. Es bietet keine Lens-Flare-Effekte oder 3D-Animationen, sondern konzentriert sich auf die wichtigsten Werkzeuge und Funktionen, die für andere Editoren selbstverständlich sind.

Avidemux unterstützt zwar alle gängigen Videoformate, ist aber ein Tool für die grundlegende Bearbeitung, mit dem Sie Videos in andere Formate konvertieren, Untertitel zu Videos hinzufügen, Videos schneiden und bearbeiten und die Audiospur ändern können. Avidemux ist völlig kostenlos und fügt den von Ihnen bearbeiteten oder erstellten Videos auch keine Wasserzeichen hinzu.

Die Funktionen sind zwar begrenzt, aber Sie können die Funktionalität etwas erweitern. Dank der Javascript-Unterstützung können Sie Ihre eigenen Skripte erstellen, um Aufgaben zu automatisieren. Sie können auch eigene Plugins erstellen, was jedoch fortgeschrittenere Programmierkenntnisse erfordert.

Avidemux mag im Vergleich zu moderneren Videoeditoren etwas veraltet wirken, aber es ist auch ein einfacher Editor, der nicht versucht, Tausende von Funktionen zu bieten. Wenn Sie nur grundlegende Videobearbeitung benötigen, könnte Avidemux geeignet sein, aber es gibt sicherlich leistungsstärkere (und besser aussehende) Alternativen auf dem Markt.

Vorteile

  • Guter und einfacher Videoeditor

Nachteile

  • Veraltetes Layout

  • Wenige Funktionen

Blender [für kostenlose 3D-Modellierung]

Blender, mit seiner reichen Geschichte in der 3D-Modellierung, mag wie eine seltsame Wahl für eine Videobearbeitungsliste erscheinen, aber es ist tatsächlich einer der besten Video-Editoren für Mac, besonders wenn Sie komplexe, 3D-gerenderte Videos erstellen möchten.

Blender bietet eine Standard-Videobearbeitung mit einer Reihe von erweiterten Funktionen wie Chroma-Keying, Audiobearbeitung, Übergänge, Zeitlupeneffekte und mehr. Sie können eine Reihe von verschiedenen Videos, Bildern und Effekten miteinander kombinieren und mit einem integrierten Vorschautool alle Änderungen ausprobieren.

Blender bietet jedoch weit mehr als nur Videobearbeitung. Sobald Sie seine Funktionen beherrschen, können Sie 3D-Szenen erstellen, die Ihre Fantasie zum Leben erwecken. Sie können realistische Charakteranimationen erstellen, 2D-Zeichnungen in 3D umwandeln, realistische Welteffekte wie Regen und Feuer hinzufügen und vieles mehr.

Es unterstützt sogar die Bewegungsverfolgung, so dass Sie reale Bereiche in 3D rekonstruieren können. Mit jeder neuen Version kommen neue Funktionen hinzu. Blender ist völlig kostenlos erhältlich und ein Traum für 3D-Modellierer, aber wenn Ihnen die Fähigkeiten fehlen, werden Sie schnell Alternativen herunterladen.

Vorteile

  • Perfekt für die 3D-Modellierung

  • Jede Menge Effekte und Funktionen

Nachteile

  • Sehr hohe Lernkurve

  • Nicht anfängerfreundlich

Kdenlive [für plattformübergreifende Benutzer]

Als ein Produkt, das für Linux-Benutzer entwickelt wurde, mag es überraschen, dass Kdenlive auf einer Liste für Mac-Benutzer steht. Dank der plattformübergreifenden Funktionalität ist Kdenlive jedoch ein perfekt geeigneter Video-Editor für Mac-Anwender, vor allem, wenn Sie eine Software suchen, die Sie auf mehreren Betriebssystemen verwenden können.

Das Open-Source-Programm Kdenlive, das seit fast zwanzig Jahren kontinuierlich weiterentwickelt wird, unterstützt alle wichtigen modernen Audio- und Videoformate. Es ermöglicht Ihnen, mehrere Video- und Audiospuren gleichzeitig zu bearbeiten und zu kombinieren, wobei Sie bestimmte Spuren ein- oder ausblenden können, um Ihre Änderungen zu testen.

Die Benutzeroberfläche von Kdenlive ist benutzerfreundlich gestaltet, aber wenn sie Ihnen nicht gefällt, können Sie sie an Ihre Bildschirmgröße und Ihre Vorlieben anpassen. Neben grundlegenden Effekten wie 2D-Text und Farbverläufen können Sie auch einige Spezialeffekte und Filter einfügen, die jedoch recht begrenzt sind, insbesondere im Vergleich zu professionelleren Editoren.

Kdenlive ist ein guter (aber kein großartiger) Mac Video-Editor, der für jedermann geeignet ist. Um die neueste Version zu erhalten, müssen Sie außerdem den Quellcode herunterladen und selbst kompilieren, was neue Benutzer auf die enthusiastischsten Unterstützer beschränken könnte.

Vorteile

  • Einfach zu bedienen

  • Unterstützt alle wichtigen Video- und Audioformate

Nachteile

  • Benutzer müssen aus dem Quellcode kompilieren

  • Ziemlich grundlegende Funktionen

Jahshaka [für den Aufbau einer Welt der virtuellen Realität]

Da sich Virtual-Reality-Inhalte immer mehr durchsetzen, brauchen Mac-Benutzer einen VR-freundlichen Weltenersteller, in den sie sich vertiefen können. Hier kommt Jahshaka ins Spiel, mit dem Sie reichhaltige 3D-Umgebungen erstellen können, die Ihre Zuschauer mit den richtigen VR-Headsets erleben können.

Jahshaka verfügt über eine Reihe von voreingestellten Spezialeffekten und Animationen, mit denen Sie Ihre eigenen Texturen und Formen in die von Ihnen erstellten interaktiven Welten einfügen und diese als Videos exportieren können. Für die normale Videobearbeitung ist Jahshaka jedoch nicht mehr die richtige Software.

Jahshaka Version 2 ist die letzte Version von Jahshaka als traditionelles Videobearbeitungswerkzeug, mit dem Sie Videoclips mit einigen 3D-Modellen und Spezialeffekten bearbeiten und kombinieren können. Jahshaka v2 steht zwar immer noch zum Download bereit, wird aber von den Entwicklern nicht mehr unterstützt.

Wenn Sie sich für die Erstellung interaktiver VR-Umgebungen interessieren, ist das neue Jahshaka eine großartige Option, aber da es kein traditioneller Video-Editor mehr ist, müssen Sie zu einer Alternative wie Movavi Video Editor für Mac wechseln, wenn Sie einen echten Mac-Video-Editor suchen.

Vorteile

  • Großartig für Virtual-Reality-Umgebungen

Nachteile

  • Standard-Videoeditor veraltet und wird nicht mehr unterstützt

Jeder der Editoren auf dieser Liste ist eine hochwertige, leistungsstarke Option für die Erstellung und Bearbeitung einfacher und komplexer Videos. Wenn Sie jedoch nach der besten kostenlosen Videobearbeitungssoftware für Mac suchen, dann ist Movavi Video Editor für Mac unsere Empfehlung.

Mit professionellen Funktionen, die in eine einfache Benutzeroberfläche integriert sind, gibt Movavi Video Editor für Mac Ihnen die Freiheit, Videos zu erstellen, die Sie wollen, egal ob es sich um vertikale Videos für Instagram-Stories oder filmische Trailer für Ihr nächstes großes Projekt handelt. Mit einer 7-tägigen kostenlosen Testversion können Sie das Programm vor dem Kauf unverbindlich ausprobieren.

Software

Am besten geeignet für (Anfänger, Profis, etc.)

Völlig kostenlos/ kostenlose Testversion

Bewertung auf einer 10-Punkte-Skala

Anfänger

Völlig kostenlos

6

Anfänger und Profis

Kostenloser Versuch

10

Fachleute

Völlig kostenlos

8

Fachleute

Völlig kostenlos

7

Fachleute

Völlig kostenlos

4

Movavi Video Editor

Erstellen Sie einfach tolle Videos

Movavi Video Editor
Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie immer noch keine Antwort auf Ihre Frage finden können, kontaktieren Sie bitte unser Support-Team.

Melden Sie sich an, um Sonder­angebote zu erhalten!