Wollen Sie ein MPEG-4 in MP3 umwandeln?

Nutzen Sie diesen online MPEG-4 Converter kostenlos!

Mit nur wenigen Klicks konvertieren Sie eine MPEG-4 Datei einfach und in hoher Qualität in MP3 Audio Format. Probieren Sie den kostenlosen Online-Converter jetzt aus.

Jetzt Desktop Programm ansehen

Konvertierung zu

Hinzugefügte Dateien

Bearbeitet von Willi Wäfler

November 18, 2021

Ob Desktop Programm oder online Tool, MPEG-4 Converter wandeln Ihre Datei schnell und in wenigen Schritten in ein MP3 Format um. Am besten folgen Sie der Anleitung in diesem Text, dann gelingt Ihnen das Konvertieren auf Anhieb, selbst wenn Sie das noch nie zuvor gemacht haben.

Die besten MPEG-4 Converter zum Erstellen von MP3 Dateien

Die wahrscheinlich einfachste und unkomplizierteste Lösung, Ihre Dateien von MPEG-4 in MP3 umzuwandeln, wählen Sie mit dem Movavi Video Converter. Das Programm kann kostenlos online heruntergeladen und getestet werden. Der MPEG-4 Converter erkennt neben dem MPEG-4 Format noch über 180 andere Dateiformate.

Beim Konvertieren ist dieser MPEG-to-MP3 Converter vor allem schnell. Dazu kann der SuperSpeed-Modus aktiviert werden. Mit einem Qualitätsverlust brauchen Sie aber nicht zu rechnen, denn trotz hoher Geschwindigkeit werden die gewählten Qualitätseinstellungen eingehalten. Außerdem ist mit dem Movavi Video Converter die Stapelverarbeitung möglich, also die Bearbeitung mehrerer MPEG-4 Dateien in einem Durchgang. Je nachdem, für welches Gerät die MPEG-4 Datei in MP3 umgewandelt werden soll, kann aus mehr als 200 Voreinstellungen gewählt werden.

Beim diesem MPEG-4 Converter handelt es sich um mehr als „nur“ einen Converter. Das Programm bietet umfassende Möglichkeiten, Videos zu bearbeiten. Neben dem Konvertieren ist auch das Komprimieren von Videos und Audios möglich. Falls Sie das Video vor dem Konvertieren bearbeiten möchten, ist das ebenfalls möglich. So können mehrere Videos zusammengefügt oder Videos gekürzt werden. Wenn Sie zum Beispiel einen bestimmten Song aus einem Film von MPEG-4 zu MP3 konvertieren möchten, kann der Film einfach gekürzt und nur die entsprechende Stelle als Audio-Datei umgewandelt werden. Zusätzlich können Untertitel eingefügt werden oder das Video mit Effekten und Farbkorrekturen versehen werden.

Vorteile:

  • Intuitive Benutzeroberfläche
  • Hohe Geschwindigkeit dank Super-Speed Modus
  • Kein Qualitätsverlust
  • Unterstützt über 180 Dateiformate
  • Über 200 Geräte Voreinstellungen
  • Stapelverarbeitung möglich
  • KI-Upscaling
  • Konvertieren und Komprimieren
  • Sehr gute Videobearbeitungsmöglichkeiten

Nachteile:

  • Nach Testversion kostenpflichtig
  • Nur für Windows und Mac OS verfügbar
  • Nur für Desktop geeignet

Mit dieser einfachen Anleitung können Sie in 4 Schritten ein MPEG-4 in MP3 umwandeln:

Schritt 1. Installieren Sie den MPEG-4 Converter

Führen Sie die heruntergeladene Installationsdatei aus und folgen Sie den Bildschirmanweisungen.

Schritt 2. Fügen Sie Videodateien hinzu

Starten Sie das Programm und klicken Sie auf Medien hinzufügen und dann auf Video hinzufügen, um ein Video zu finden, aus dem Sie das Audio extrahieren möchten.

Schritt 3. Wählen Sie MP3 als das Ausgabeformat aus

Öffnen Sie die Registerkarte Audio und dann die Voreinstellungsgruppe MP3. Wählen Sie die gewünschte Voreinstellung innerhalb der Gruppe aus.

Schritt 4. MPEG-4 in MP3 umwandeln

Wenn Sie den Ordner ändern möchten, in dem Ihre MP3 Datei gespeichert wird, klicken Sie auf Speicherpfad. Danach klicken Sie auf Konvertieren, um den MPEG-4 Converter zu starten.

Beim VLC Media Player handelt es sich um ein weit verbreitetes und beliebtes Programm, das in erster Linie dazu dient, Medien wie Videos und Audios abzuspielen. Als Media Player können Sie damit so gut wie alle Dateiformate abspielen und diesen auch für Desktop, Tablet oder Smartphone nutzen. VLC ist eine Open-Source-Software, die online kostenlos heruntergeladen werden kann. Die Nutzung ist komplett kostenlos, eine Testversion gibt es hier daher nicht. Ein großer Vorteil ist, dass der VLC Media Player mit allen Betriebssystemen kompatibel ist. Ob Sie daher mit Windows, Mac OS, Linux, Chrome OS, iOS oder Android arbeiten, spielt keine bedeutende Rolle.

Neben der Funktion als Media Player können Audios und Videos mit VLC auch bearbeitet werden. Darunter findet sich unter anderem die Möglichkeit, Dateien zu konvertieren. Sie können damit folglich sehr einfach MPEG-4 in MP3 umwandeln. Auf Anhieb funktioniert das mit der gegebenen Benutzeroberfläche allerdings nur mit etwas Übung. Wer sich aber mit dem Programm auskennt, kann den MPEG-4 Converter recht schnell öffnen und vor der Umwandlung einige Qualitätseinstellungen vornehmen.

Zusätzlich bringt der VLC Media Player noch Videobearbeitungsmöglichkeiten wie das Schneiden oder Verändern der Abspielgeschwindigkeit mit. Mit Plugins kann die Software individuell erweitert werden. Das Programm ist in deutscher Sprache erhältlich.

Vorteile:

  • Mit allen Betriebssystemen kompatibel
  • Für Laptop, Tablet und Smartphone
  • Komplett kostenlos ohne Testversion
  • Unterstützt viele Dateiformate
  • Unterstützt viele Codecs wie MPEG-4 oder MP3
  • Ohne Werbung
  • Auf Deutsch verfügbar
  • Kann mit Plugins erweitert werden
  • Videobearbeitung möglich

Nachteile:

  • Benutzeroberfläche ist nicht sehr intuitiv
  • Nur grundlegende Einstellungsmöglichkeiten beim Konvertieren
  • Keine Voreinstellungen nach Gerätetyp vorhanden

Wer keine Lust auf das Downloaden und Installieren einer Software hat, kann auch auf ein online Tool wie den Online-audio-converter.com zurückgreifen. Gut geeignet ist die Anwendung vor allem dann, wenn Sie spontan und schnell eine Möglichkeit suchen, MPEG-4 in MP3 umzuwandeln. Da es sich um eine online Anwendung handelt, kann diese unabhängig vom Betriebssystem verwendet werden. Einschränkungen gibt es nicht.

Insgesamt sind nur drei Schritte notwendig, um Dateien zu konvertieren. Im ersten Schritt wird die gewünschte Datei vom Gerät hochgeladen. Optional können auch MPEG-4 Dateien von Google Drive, Dropbox oder via Link direkt importiert werden. Im nächsten Schritt können Qualitätseinstellungen vorgenommen werden und das Ausgabeformat, in diesem Fall MP3, gewählt werden. Wer sich ein bisschen mit Videos auskennt, kann auch die erweiterten Einstellungen wie die Bitrate heranziehen. Damit die resultierende MP3 Datei nicht nur über einen Dateinamen verfügt, sondern auch vom Abspielgerät erkannt wird, können Titelinformationen eingegeben werden, z.B. Künstlername, Album, Jahr und Genre. Nachdem diese Details festgelegt sind, kann die Konvertierung starten.

Es stehen nur acht Ausgabeformate zur Wahl, wenn Sie Ihre Datei daher in ausgefallenere Formate umwandeln möchten, ist Online-audio-converter.com nicht geeigent. Auch fehlen Voreinstellungen für verschiedene Geräte. Nicht zu vergessen ist, dass für die Videobearbeitung andere Tools der Plattform genutzt werden müssen und das bedeutet, dass Sie Ihre Datei erneut hochladen müssen.

Vorteile:

  • Sehr einfach und intuitiv anzuwenden
  • Kein Download / keine Installation notwendig
  • Für alle Betriebssysteme (webbasiert)
  • Import von Google Drive, Dropbox und URL möglich
  • Kostenlose online Anwendung
  • Unterstützt über 300 Dateiformate
  • Stapelverarbeitung
  • Auf Deutsch verfügbar
  • Plattform bietet weitere Online-Tools

Nachteile:

  • Nur 8 Ausgabeformate zur Auswahl
  • Keine Voreinstellungen nach Gerätetyp vorhanden
  • Nur grundlegende Einstellungsmöglichkeiten beim Konvertieren

HandBrake zählt zu den kostenlosen MPEG-4 Converter und kann unabhängig einer Testversion genutzt werden. Hierbei handelt es sich um eine Open-Source-Software, welche für Betriebssysteme wie Mac OS, Windows und Linux kompatibel ist. Das Programm kann einfach online heruntergeladen und installiert werden.

Mit HandBrake kann aber nicht nur MPEG-4 in MP3 umgewandelt werden, denn die Anwendung unterstützt alle bekannten und gebräuchlichen Dateiformate und bietet eine gute Auswahl an Ausgabeformaten. Der Ablauf beim Konvertieren ist in wenigen Schritten machbar und auch für Ungeübte zu schaffen. Dabei können wichtige Qualitätseinstellungen vorgenommen werden. Zusätzlich steht eine große Anzahl an Voreinstellungen, sogenannte Presets, zur Auswahl. So wird ermöglicht, dass die Ausgabedatei auf das jeweilige Abspielgerät (z.B. Android Smartphone oder iPhone) abgestimmt ist.

Wenn Sie mehrere Dateien konvertieren möchten, können Sie diese mit der Stapelverarbeitung hintereinander reihen. So brauchen Sie nicht nach jeder abgeschlossenen Umwandlung die gleichen Einstellungen erneut eingeben und sparen sich ein bisschen Zeit.

Wie auch bei anderen MPEG-4 Converter gibt es auch bei HandBrake die Option, das Video zu bearbeiten. Dazu können Sie unter anderem Titel und Untertitel hinzufügen oder das Videomaterial mit Filtern optimieren. Aus einem Farbfilm machen Sie so beispielsweise einen Schwarzweißfilm. Wer HandBrake nutzen möchte, sollte beachten, dass das Programm nur in englischer Sprache verfügbar ist.

Vorteile:

  • Mit vielen Betriebssystemen kompatibel
  • Komplett kostenlos ohne Testversion
  • Unterstützt viele Dateiformate
  • Ohne Werbung
  • Einfache Durchführung der Konvertierung
  • Voreinstellungen nach Gerätetyp vorhanden
  • Stapelverarbeitung

Nachteile:

  • Benutzeroberfläche wirkt veraltet
  • Nur grundlegende Einstellungsmöglichkeiten beim Konvertieren
  • Nicht auf Deutsch verfügbar
  • Wenige Möglichkeiten, das Video zu bearbeiten

Damit Sie MPEG-4 in MP3 umwandeln können, brauchen Sie eine Software. Dabei haben Sie die Wahl aus kostenlosen Programmen, die eher einfach gehalten sind oder können für wenig Geld auch umfangreichere MPEG-4 Converter mit vielen zusätzlichen Extras und Funktionen nutzen.

Häufig gestellte Fragen

Wie wandelt man MPEG-4 in MP3 um?

Um eine MPEG-4 Datei in MP3 umzuwandeln, benötigen Sie einen Converter, der beide Dateiformate unterstützt. Dazu bieten sich MPEG-4 Converter wie Movavi Video Converter an. Am besten wählen Sie ein kostenloses Programm aus, das Sie online herunterladen und dann direkt starten können.

Die genauen Schritte beim Konvertieren können sich von Programm zu Programm unterscheiden. Wenn Sie sich ein schnelles und einfach durchführbares Programm wünschen, können Sie mit dem Movavi Video Converter in nur 4 Schritten Ihre Dateien bearbeiten. Wie das genau geht, finden Sie weiter oben im Text ausführlich erklärt.

Klicken Sie auf den folgenden Link, um den MPEG-4 Converter kostenlos auszuprobieren:

Wie lange dauert es, MPEG-4 in MP3 zu konvertieren?

Wenn Sie MPEG-4 Dateien in MP3 umwandeln, hängt die Dauer des Vorgangs von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen bestimmen die Größe der Original-Datei sowie die gewünschten Qualitätseinstellungen für die Ausgabedatei, also der MP3 Datei, über die Dauer. Außerdem kommt es bei der Umwandlung auf den MPEG-4 Converter an. Wenn Sie noch keinen Converter nutzen, lohnt es sich bei der Auswahl auf dessen Geschwindigkeit zu achten. Programme wie der Movavi Video Converter haben beispielsweise einen SuperSpeed-Modus. Diesen brauchen Sie nur zu aktivieren, um die Konvertierung zu beschleunigen.

Kann ich MPEG-4 in MP3 unter macOS oder Linux konvertieren?

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Hierbei kommt es darauf an, dass der MPEG-4 Converter mit der jeweiligen Software, macOS oder Linux, kompatibel ist. Dann können Sie ohne Hindernisse Ihre MPEG-4 Dateien in MP3 Audiodateien umwandeln.

Sehen Sie weitere hilfreiche Anleitungen