Die besten AVCHD Converter

Bearbeitet von Willi Wäfler

Juni 4, 2021

AVCHD ist ein Speicherformat für Videos, das bei der Aufzeichnung mit Camcordern verwendet wird. Die ersten Camcorder dieser Art wurden 2006 von den Marken Canon, Panasonic und Sony auf den Markt gebracht. Dank dem verwendeten Videokomprimierungs-Codec bietet AVCHD eine hohe Qualität bei gleichzeitig geringer Größe. Nicht umsonst steht AVCHD daher für Advanced Video Codec High Definition. Auch Blu-Ray Player können AVCHD abspielen. Bei vielen anderen Geräten und Anwendungen ist das allerdings nicht möglich, weshalb das Videoformat mit einem AVCHD Converter zum Beispiel zu MP4 oder AVI geändert werden muss.

Um AVCHD konvertieren zu können, benötigen Sie ein geeignetes Programm. Viele AVCHD Converter können Sie kostenlos für Windows und Mac downloaden und als Freeware nutzen.

AVCHD konvertieren – die besten Desktop-Programme

Der Movavi Video Converter eignet nicht nur zum Video Konvertieren. Sie können das Programm als AVCHD Converter nutzen oder mehr als 180 andere Formate umwandeln, und zwar ohne Qualitätsverlust, selbst in HD-Qualität. Wenn Sie ein AVCHD konvertieren, stehen Ihnen nicht nur Formate wie MP4 oder AVI inklusive Optionen und Auflösungen zur Wahl, sondern auch über 200 Voreinstellungen, die optimal auf Geräte wie Samsung, iPhone oder Playstation zugeschnitten sind.

Neben der modernen und intuitiven Benutzeroberfläche arbeitet der Movavi Video Converter mit blitzartiger Geschwindigkeit. Sie können das Programm auch zum Komprimieren von Dateien nutzen, Audio- und Bilddateien konvertieren, Videos zuschneiden und zusammenführen oder die Lautstärke von Videos anpassen. Bei jedem Vorgang können Sie sich darauf verlassen, dass stets die höchste Qualität in Relation zur Dateigröße erhalten bleibt.

Vorteile:

  • Blitzschnell und ohne Qualitätsverlust (auch bei 4K Videos)
  • Einfach und intuitiv anzuwenden
  • Unterstützt mehr als 180 Dateiformate
  • Bearbeiten von Video-, DVD-, Audio- und Bilddateien
  • Konvertieren, komprimieren, zusammenführen oder zuschneiden von Dateien
  • Mehr als 200 Voreinstellungen für unterschiedliche Gerätetypen
  • Kostenloser Download und Testversion

Nachteile:

  • Überschaubare Anzahl an Videobearbeitungs-Tools

So können Sie mit dem Movavi Video Converter AVCHD konvertieren:

  1. Installieren Sie den AVCHD Converter
    Downloaden Sie den Movavi Video Converter kostenlos für Windows und Mac. Öffnen Sie die Installationsdatei, sobald der Download abgeschlossen ist, und folgen Sie den Anweisungen.
  2. Öffnen Sie die AVCHD Datei mit Movavi Video Converter
    Verbinden Sie das Gerät, auf dem das AVCHD Video gespeichert ist, mit Ihrem Computer. Klicken Sie im Movavi Video Converter auf die Schaltfläche Medien hinzufügen und dann auf Video hinzufügen. Wählen Sie dann die gewünschte Datei aus, um AVCHD konvertieren zu können.
  3. Wählen Sie ein Format aus
    Klicken Sie auf die Schaltfläche Video und wählen Sie HD/Full HD oder 4K Ultra HD aus. Dann öffnen sich verschiedene Optionen, das AVCHD Video in ein anderes Format zu konvertieren, zum Beispiel MP4 H.264. Dieses Format wird von Blu-ray Playern unterstützt und Sie können es auf Plattformen wie YouTube, Vimeo oder bei Cloudanbietern wie Dropbox hochladen und abspielen.
  4. Legen Sie den Speicherort fest und starten Sie den AVCHD Converter
    Wenn Sie das Video nicht in der voreingestellten “Movavi Library” abspeichern möchten, können Sie mit einem Klick auf der Schaltfläche Speicherpfad einen anderen Speicherort festlegen. Klicken Sie dann auf Konvertieren, um das Video vom Format AVCHD zu MP4 zu konvertieren. Die Dauer der Konvertierung hängt von der Größe und der Anzahl der AVCHD Dateien ab.

Der AnyMP4 Video Converter unterstützt mehr als 500 Dateiformate, darunter auch AVCHD Videos, die Sie einfach in ein anderes Format umwandeln können. Dabei stehen Ihnen zahlreiche Videoprofile bereit, um Videos für bestimmte Geräte wie Tablet, Smartphone oder Smart TV zu konvertieren. Neben der Funktion als AVCHD Converter können Sie auch verschiedene Videos zusammenführen, schneiden oder mithilfe einiger Tools die Videoqualität optimieren. Dazu zählen die Verbesserung von Lautstärke, Helligkeit, Sättigung, Farbton und Kontrast. Zusätzlich bietet der AnyMP4 Video Converter Videoeffekte wie Filter und die Möglichkeit, Untertitel einzufügen.

Vorteile:

  • Unterstützt mehr als 500 Dateiformate
  • Konvertieren, komprimieren, zusammenführen, schneiden, bearbeiten
  • Zahlreiche Voreinstellungen für unterschiedliche Gerätetypen
  • Tools zur Optimierung der Videoqualität
  • Mehrere Videobearbeitungsfunktionen
  • Kostenloser Download und Testversion

Nachteile:

  • Version für Mac hat einen geringeren Funktionsumfang
  • Lohnt sich nur, wenn Sie damit mehr als AVCHD konvertieren wollen

Der Aiseesoft Video Converter eignet sich zum Konvertieren und Bearbeiten von Videos. Das Programm zeichnet sich dabei durch seine rasante Umwandlungsgeschwindigkeit aus, die dank einer leistungsstarken Videokodierungstechnologie gewährleistet wird. Der AVCHD Converter arbeitet hierbei ohne Qualitätsverluste. Für alle, die nicht nur nach einem Programm suchen, das sich zum AVCHD Konvertieren eignet, sind die zusätzlichen Videobearbeitungsfunktionen interessant. Filtereinstellungen und manuelle Einstellungen wie Kontrast, Helligkeit, Sättigung sind möglich, Audiospuren können angepasst werden oder Untertitel und 3D Effekte hinzugefügt werden. Außerdem ist das Zuschneiden, Komprimieren und Kürzen von Videos möglich.

Vorteile:

  • Unterstützt mehr als 500 Dateiformate
  • Sehr hohe Umwandlungsgeschwindigkeit ohne Qualitätsverlust
  • Konvertieren, komprimieren, zusammenführen, schneiden, bearbeiten
  • Mehrere Videobearbeitungsfunktionen
  • Kostenloser Download und Testversion

Nachteile:

  • Keine Voreinstellungen für unterschiedliche Gerätetypen
  • Lohnt sich nur, wenn Sie damit mehr als AVCHD konvertieren wollen

AVCHD konvertieren – die besten Online-Programme

Wenn Sie nur einmalig eine AVCHD konvertieren möchten, können Sie den AVCHD Converter von Online-Convert.com nutzen. Bei der Browseranwendung handelt es sich um Freeware, die Sie kostenlos nutzen können. Ihre AVCHD Datei können Sie entweder von Ihrem Gerät oder per URL, Dropbox und Google Drive hochladen. Für die Umwandlung von Videos stehen Ihnen 11 Zielformate zur Auswahl. Darunter MP4, MOV und AVI. Voreinstellungen in HD bis 8K Qualität sind vorhanden, außerdem stehen einige Funktionen zur Verfügung: das Seitenverhältnis des Videos kann angepasst werden, die Dateigröße kann festgelegt werden, das Video kann geschnitten werden und Audio Einstellungen wie das Deaktivieren der Audiospur sind möglich. Falls Sie diesen AVCHD Converter häufiger nutzen möchten, können Sie auch ein Benutzerkonto erstellen und Ihre Voreinstellungen speichern. Wenn Sie dann zu einem späteren Zeitpunkt ein AVCHD konvertieren wollen, geht das deutlich schneller.

Vorteile:

  • Kostenlose Freeware
  • 11 Zielformate zur Auswahl
  • Einfache Anwendung
  • Voreinstellungen können mit Benutzerkonto gespeichert werden
  • Unterstützt Dropbox, Google Drive und URLs

Nachteile:

  • Eingeschränkte Einstellungen
  • Funktionsumfang auf das Konvertieren beschränkt

AVCHDs konvertieren ist sehr gut mit dem Online Converter von Convertio möglich. Neben Videos können Sie hier auch Dokumente oder Bilder und vieles mehr konvertieren. Um den AVCHD Converter zu nutzen, laden Sie einfach eine Datei hoch und wählen eines von 15 Zielformaten wie MP4 oder AVI aus. Einstellungen zum Codec, der Qualität, Skalierung, Bildfrequenz sowie das Kürzen des Videos sind möglich. Auch Audioeinstellungen wie das Volumen können bestimmt werden. Vorteilhaft ist, dass Sie bei diesem Online AVCHD Converter mehrere Dateien gleichzeitig konvertieren können und Convertio bis zu einer Dateigröße von 100 MB kostenlos nutzbar ist. Die Anwendung ist sehr einfach, allerdings dauert das Hochladen und Konvertieren von einem Video sehr lange. Nachdem das AVCHD Video konvertiert ist, steht es für 24 Stunden zum Download bereit.

Vorteile:

  • Bis 100 MB Dateigröße kostenlos
  • 15 Zielformate zur Auswahl
  • Einfach anzuwenden
  • Moderne Benutzeroberfläche
  • Unterstützt Dropbox, Google Drive und URLs

Nachteile:

  • Kostenpflichtig, wenn Dateien größer als 100 MB sind
  • Hochladen und Konvertieren eines Videos dauert sehr lange
  • Funktionsumfang auf das Konvertieren beschränkt
  • Eingeschränkte Einstellungen

Wenn Sie ein AVCHD Video schnell online hochladen und konvertieren möchten, dann eignet sich der Zamzar AVCHD Converter sehr gut. Hier können Sie in Sekundenschnelle ein AVCHD konvertieren. Außerdem ist das Programm kostenlos, sofern die Dateigröße 50 MB nicht überschreitet. Nachdem der Konvertierungsvorgang abgeschlossen ist, können Sie das Video im neuen Format für 24 Stunden downloaden. Beim Konvertieren von Videos stehen 29 Zielformate zur Auswahl. Allerdings können hier keine manuellen Anpassungen gemacht werden. Sie müssen sich daher vollständig auf das Tool verlassen. Nützlich sind dagegen die 29 Voreinstellungen (Presets), mit welchen das AVCHD Video direkt für bestimmte Geräte (Apple TV, DVD, Samsung) oder Plattformen (YouTube, Vimeo) optimiert ist und ohne Weiteres zum Abspielen bereitsteht.

Vorteile:

  • 29 Zielformate zur Auswahl
  • 29 Voreinstellungen z.B. für YouTube, Xbox oder DVD
  • Schnelles Hochladen und Konvertieren eines Videos
  • Einfach anzuwenden
  • Auch als Desktop App verfügbar

Nachteile:

  • Kostenpflichtig, wenn Dateien größer als 50 MB sind
  • Keine individuellen Einstellungen vor dem Konvertieren möglich
  • Funktionsumfang auf das Konvertieren beschränkt
  • Unterstützt Cloud-Dienste wie Google Drive, Dropbox nicht

Willi Wäfler

Author hat die Berufsmatura abgeschlossen und hat schon 13 Jahren Erfahrung mit Erstellung von Online-Inhalten in Marketing und Vertrieb. Arbeitet für Movavi. Ltd und Lunamedia.ch. Als Digital Native ist er mit der neusten Technik vertraut. Die neusten Trends und Strategien sind im stets bekannt.