Movavi Video Editor

  • Videos trimmen, schneiden, zuschneiden und drehen

  • Titel, Aufkleber und Übergänge hinzufügen

  • Visuelle Effekte anwenden

Was ist ein Storyboard? Erstellen Sie Ihr erstes Storyboard in 7 Schritten

Willi Wäfler Bearbeitet von Willi Wäfler

Im Wesentlichen ist ein Storyboard eine visuelle Methode, um die einzelnen Aufnahmen für ein Video zu organisieren und zu planen. Viele Storyboards sehen daher aus wie Comics, aber ihr Hauptzweck besteht nicht darin, die Fähigkeiten des Künstlers hervorzuheben, sondern Regisseuren und Kreativen dabei zu helfen, sicherzustellen, dass sie alles haben, was sie brauchen, um mit dem Dreh ihrer Videos zu beginnen.

Was ist ein Storyboard?

Ein Storyboard besteht aus zahlreichen Miniaturbildern, die den Ablauf Ihres Videos skizzieren. Zu jedem Bild gibt es einige Erläuterungen, die dem Leser helfen, das Storyboard zu verstehen. Sie können eine Storyboard-Software zur Erstellung eines Storyboards verwenden oder Ihr Board von Hand zeichnen.

Während Drehbücher textbasiert sind, sind Storyboards visuelle Darstellungen Ihres Videos. Die Erstellung eines Storyboards ist zwar zeitaufwändig, bietet aber zahlreiche Vorteile.

  • Sie vereinfachen die Planung Ihres Videos.

  • Sie können eine klare Vorstellung von Ihrem Video entwickeln.

  • Die Bearbeitung des Endprodukts fällt Ihnen leichter.

  • Sie verringern die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Fehler machen.

  • Sie können Ihre Ideen mühelos mit Kunden oder Kollegen teilen.

Warum brauchen Sie ein Storyboard?

Wenn Sie neu in der Erstellung von Videos und Filmen sind, fragen Sie sich vielleicht, warum Sie wissen müssen, wie man ein Storyboard erstellt. Wenn Sie ein Skript und eine Kamera haben, warum können Sie dann nicht einfach das Material aufnehmen, das Sie für Ihr Video benötigen? Fast alle erfahrenen Videomacher verwenden Storyboards. Im Folgenden werden einige der wichtigsten Gründe genannt, warum Sie immer ein Storyboard erstellen sollten, bevor Sie mit der Produktion eines Videos beginnen.

Storyboards helfen Ihnen, Ihre Vision zu vermitteln

Ganz gleich, ob Sie Ihre Idee für ein Video einer Gruppe von Investoren vorstellen oder ob Sie Ihrem Kreativteam einfach nur zeigen müssen, was Sie mit Ihrem Eröffnungsbild erreichen wollen - ein Storyboard ist eine große Hilfe! Vielleicht arbeiten Sie bei Ihren ersten Videos noch allein, aber wenn Sie weiterhin Videos erstellen und bearbeiten, werden Sie wahrscheinlich irgendwann mit anderen zusammenarbeiten. Wenn Sie eine klare visuelle Darstellung Ihrer Vision für Ihr Video haben, können Sie sich eine Menge Zeit und Frustration sparen. Stellen Sie sich vor, wie viel einfacher es ist, jemandem ein Storyboard zu zeigen, als zu versuchen, genau zu erklären, was Sie in jeder Einstellung und Szene sehen und hören wollen.

Und wenn Sie weiterhin Videos drehen, kommen Sie vielleicht irgendwann an den Punkt, an dem Sie sich an Investoren wenden oder eine Videoidee einer Produktionsfirma vorstellen müssen. Professionelle Produzenten und Investoren wollen wissen, dass sie mit jemandem zusammenarbeiten, der weiß, was er tut. Ohne ein solides Storyboard können Sie Ihre Idee für Ihr großes Projekt nicht präsentieren.

Sparen Sie Zeit mit einem detaillierten Storyboard

Viele neue Kreative denken, dass Storyboarding Zeitverschwendung ist, aber fast alle lernen, dass Storyboarding tatsächlich Zeit spart. Ja, es ist ein zusätzlicher Schritt, den Sie unternehmen müssen, bevor Sie mit den Dreharbeiten beginnen, aber bedenken Sie Folgendes. Sie haben vielleicht ein Skript oder ein Drehbuch und eine Vorstellung davon, wie die einzelnen Aufnahmen aussehen sollen, aber haben Sie auch gesehen, wie die einzelnen Aufnahmen zusammenpassen und wie Ihr Video von einer Szene zur nächsten übergehen wird?

Das Storyboard gibt Ihnen einen Rahmen für Ihr Video. Mit einem vollständigen Storyboard können Sie ganz einfach eine vollständige Aufnahmeliste erstellen und jede Szene nach Abschluss der Dreharbeiten abhaken. So wird sichergestellt, dass Sie nicht zurückgehen und alles noch einmal drehen müssen. Da Ihr Storyboard Ihnen zeigt, wie Ihr Video von einer Einstellung zur nächsten fließt, können Sie auch sehen, wo Übergänge nicht so gut funktionieren, wie Sie es sich vorgestellt haben. So können Sie Änderungen am Drehbuch und am Storyboard vornehmen, um ein besseres Video zu erhalten. Und Sie verschwenden keine Zeit mit Aufnahmen, die Sie später wieder herausschneiden müssen.

Storyboards machen die Nachbearbeitung einfacher

Wenn Sie auch nur ein einziges Videoprojekt abgeschlossen haben, wissen Sie, dass die Arbeit nicht mit dem Abschluss der Dreharbeiten beendet ist. Die Bearbeitung Ihres Videos und das Hinzufügen von Effekten kann sogar noch mehr Arbeit bedeuten als die eigentliche Aufnahme des Videos. Mit einem Storyboard können Sie die einzelnen Videoclips ganz einfach in eine Reihenfolge bringen und die Anweisungen befolgen, die Sie in der Vorproduktion festgelegt haben, um ein ausgefeiltes, professionelles Video zu erstellen.

Wenn Sie mit einem Team zusammenarbeiten, ist dies sogar noch wichtiger. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie haben das Drehbuch geschrieben und das Video gedreht, aber Sie übernehmen nicht den eigentlichen Schnitt. Bedenken Sie, wie viel Zeit Ihr Team mit dem Nachbearbeiten von Szenen vergeuden könnte, die nicht ganz Ihren Vorstellungen entsprechen. Ihr Cutter möchte nicht, dass Sie ihm bei der Arbeit über die Schulter schauen. Und Sie wollen diese Zeit nicht verschwenden. Geben Sie ihm stattdessen die Werkzeuge an die Hand, die er braucht, um beim ersten Mal erfolgreich zu sein. Ein Storyboard ist eines dieser Hilfsmittel. Einige Editoren werden Ihnen sogar sagen, dass ein gutes Storyboard genauso wichtig ist wie eine gute Videobearbeitungssoftware.

Welche Informationen sollten Sie aufnehmen?

Bei der Erstellung Ihres Storyboards müssen Sie sich über die Details im Klaren sein, die Sie verwenden werden. Sie wollen genau die richtige Menge an Informationen einbeziehen, um Ihre Botschaft effektiv zu vermitteln, ohne viel Zeit und Energie zu verschwenden.

Das ideale Storyboard enthält genügend Bilder, um die Geschichte von Anfang bis Ende auf sinnvolle Weise zu erzählen. Stellen Sie für jede wichtige Szene im Video ein gut charakterisiertes Vorschaubild zur Verfügung. Definieren Sie die Charaktere, Schauplätze und Requisiten auf jedem Bild, um dem Publikum den Einstieg zu erleichtern.

Berücksichtigen Sie die Übergänge und die Position der Kamera, während Sie die Bilder zeichnen. Schreiben Sie zusätzliche Notizen, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie wichtige Details klären müssen. Das Ziel ist es, den Fluss der Handlung aufrechtzuerhalten.

Arten von Storyboards

Bevor wir zu tief in das Thema der Erstellung eines Storyboards eintauchen, wollen wir die drei Haupttypen von Storyboards untersuchen, die Sie für Ihr nächstes Videoprojekt verwenden könnten.

1. Traditionelle Storyboards

Traditionelle Storyboards sehen ähnlich aus wie Comics. Sie werden mit Bleistift oder Kugelschreiber auf Papier gezeichnet und illustrieren jede einzelne Szene oder Einstellung in einem Video oder Film. Einige traditionelle Video-Storyboards sind sehr detailliert und sehen wie Kunstwerke aus, während andere aus einfachen Skizzen mit Strichmännchen und Beschriftungen für die verschiedenen Komponenten der einzelnen Szenen bestehen. Außerdem enthalten viele traditionelle Storyboards keine Bilder für jede einzelne Einstellung. Stattdessen vermitteln sie eine Vorstellung vom Ablauf des Videos oder Films. Dieser Ansatz eignet sich in der Regel besser für einfachere Videos und/oder Videos, bei denen Sie Ihren Produktions- und Postproduktionsteams nicht viele Informationen über Ihre Aufnahmen mitteilen müssen.

2. Thumbnail-Storyboards

Thumbnail-Storyboards ähneln den traditionellen Storyboards, da sie mit Stift und Papier erstellt werden können. Allerdings sind Thumbnail-Storyboards immer sehr detailliert und enthalten jeden Aspekt jeder Aufnahme in jeder Zeichnung. Dieser Detaillierungsgrad, mit einem Thumbnail oder einer Zeichnung für jede einzelne Aufnahme, macht das Drehen eines Videos extrem einfach. Sie brauchen nur dem Storyboard zu folgen, und schon haben Sie das gesamte Material, das Sie brauchen. Und wenn es dann an der Zeit ist, Ihr Video zu bearbeiten, haben Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für jede Szene. Ganz gleich, ob Sie den Schnitt selbst vornehmen oder einen Ihrer Mitarbeiter damit beauftragen - ein detailliertes Storyboard hilft Ihnen, ein besseres Video zu erstellen.

3. Digitale Storyboards

Digitale Storyboards sind ideal für Videoersteller, die wissen möchten, wie man ein Storyboard für ein Video erstellt, wenn man nicht gut zeichnen kann. Mithilfe einer speziell entwickelten Storyboard-Software können digitale Storyboards so detailliert oder minimalistisch sein, wie Sie möchten. Sie ermöglichen es Ihnen, jede Aufnahme auf Ihrem Computer einzurichten und Beschriftungen, Drehbuchtexte und Aktionshinweise für jedes Bild hinzuzufügen. Grundsätzlich können Sie mit einem digitalen Storyboard ein Miniatur-Storyboard erstellen, ohne jedes einzelne Bild zeichnen zu müssen.

Wenn Sie sich für diesen Weg entscheiden, sollten Sie jedoch beachten, dass nicht alle digitalen Storyboard-Programme die gleichen Funktionen haben. Bei einigen müssen Sie Ihre Storyboards in einem digitalen Format zeichnen. Einige animieren Ihre Storyboards für Sie. Andere haben verschiedene vorgezeichnete Elemente zur Auswahl, aus denen Sie Ihre Storyboards zusammenstellen können. Mit all diesen Programmen ist es einfacher, ein Storyboard für Ihr Video zu erstellen und weiterzugeben, als wenn Sie versuchen, ein altmodisches Storyboard mit Stift und Papier zu zeichnen.

Wie man ein Storyboard erstellt

Um ein Storyboard zu erstellen, braucht man nicht viel Kunstfertigkeit oder fortgeschrittene Kenntnisse über Videos. Diese einfachen Schritte sollten Ihnen helfen, Ihre Idee in ein Storyboard zu verwandeln, das Ihnen gute Dienste leisten wird.

1. Definieren Sie Ihre Ziele

Bevor Sie sich an die Arbeit machen, müssen Sie eine gute Vorstellung davon haben, was Sie mit dem Video erreichen wollen. Wenn Sie klare Ziele für das Projekt haben, können Sie bei der Arbeit an der Tafel fundierte Entscheidungen treffen. Eine gute Vorbereitung ist eine Grundvoraussetzung für den Erfolg in jedem Bereich, und das sollte auch der Fall sein, wenn Sie diesen Weg einschlagen wollen.

Denken Sie an Ihr Zielpublikum und die Botschaft, die Sie vermitteln wollen. Diese Schlüsselaspekte werden Ihnen helfen, den Ton und die Sprache für das Video zu bestimmen. Ihre Worte sollten die Geschichte erzählen. Lassen Sie keinen Raum für Vermutungen.

Legen Sie den am besten geeigneten Zeitrahmen für das Video fest und berücksichtigen Sie dabei die Zielgruppe. Der Veröffentlichungskanal hat ebenfalls Einfluss auf den Inhalt und die Art Ihres Videos. Sobald Sie all diese Faktoren berücksichtigt haben, sind Sie bestens gerüstet, um das Storyboard zu erstellen.

2. Brainstorming Ihrer Ideen

Gehen Sie alle Ideen für das Video mit einem Freund oder Kollegen durch. Ziel ist es, herauszufinden, wie Sie alle Ihre Ideen zu einer fesselnden Geschichte zusammenfügen können. Schreiben Sie alles auf, was Ihnen in den Sinn kommt, und legen Sie fest, was Sie in das Video aufnehmen wollen. Diese Auswahl wird sich letztlich darauf auswirken, wie Sie Ihr Storyboard erstellen.

Versuchen Sie dabei, die Ideen in Storyboard-Blättern zu visualisieren. Denken Sie dabei an die Abfolge der Ereignisse in Ihrer Geschichte. Dann können Sie die Gliederung des Storyboards entwerfen. In diesem Stadium müssen Sie die Hauptfiguren, den Schauplatz und das Thema Ihres Videos sowie die Interaktion zwischen den Requisiten und den Figuren herausstellen.

Von diesem Punkt an sollte die Erstellung des Storyboards einfacher sein.

3. Erstellen Sie eine Zeitleiste für Ihre Geschichte

Skizzieren Sie mit Blick auf den Fluss der Geschichte eine geeignete Zeitleiste, an der Sie sich orientieren können. Identifizieren Sie den Anfangspunkt, kritische Übergänge und das Ende der Geschichte. Füllen Sie alle Lücken in der Zeitleiste, um sicherzustellen, dass Sie einen nahtlosen Fluss schaffen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Handlung vereinfachen, ohne ihr die Spannung zu nehmen.

4. Mit dem Skizzieren beginnen

Das Layout der meisten Storyboards besteht aus einer Reihe von Kästen. Kostenlose Storyboard-Vorlagen mit Beispielen, an denen Sie sich orientieren können, sind eine gute Alternative, wenn Sie keine Lust haben, eigene Kästen zu zeichnen. Wählen Sie Ihr bevorzugtes Format, bevor Sie mit dem Zeichnen beginnen. Achten Sie darauf, dass die Kästen auf dem Storyboard-Papier nicht den gesamten Platz einnehmen - Sie müssen noch zusätzliche Notizen einfügen.

Wie bei einem Animationsbuch sollten Sie eine Szene nach der anderen bearbeiten. Storyboards brauchen keine ausgefallenen künstlerischen Details. Mit einer Storyboard-Software oder einfachen Skizzen sind Sie auf der sicheren Seite. Das Zeichnen mit der Hand ist viel einfacher und ermöglicht es Ihnen, Ihre Botschaft praktischer zu vermitteln.

Sie können sich jederzeit für Strichmännchen entscheiden, wenn Ihnen Ihre Zeichnungen nicht zusagen. Achten Sie darauf, dass der Wunsch nach Perfektion Sie in dieser Phase nicht übermannt.

Hier ist eine Vorlage, die Sie für Ihr Storyboard verwenden können:

5. Zusätzliche Notizen einfügen

Beschreiben Sie kurz alles, was in den einzelnen Bildern passiert, und machen Sie ein paar Notizen unter den Kästchen. Fügen Sie alle nützlichen Hinweise hinzu, die für den Produktionsprozess hilfreich sind. Details wie Kamerawinkel, Texte auf dem Bildschirm und Spezialeffekte sind für diesen Teil geeignet. Orientieren Sie sich bei diesen Notizen an den Inhalten Ihres Drehbuchs.

Schließen Sie bei der Erstellung des Storyboards keine wertvollen Änderungen an der Geschichte aus. Seien Sie jederzeit offen für neue Ideen, solange sie den Fluss Ihrer Vorstellungen nicht verändern.

6. Eine zweite Meinung einholen

Bitten Sie einen Kollegen, Ihr komplettes Storyboard zu analysieren und Ihnen ehrliche Ratschläge zu geben. Er wird Ihnen helfen zu erkennen, ob das Board effektiv kommuniziert. Sie werden auch mögliche Versäumnisse und Bereiche entdecken, die Sie verbessern können.

Der Schritt der Überarbeitung kann sich als entscheidend erweisen, da Sie Ihre Geschichte aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Das richtige Feedback sollte Ihnen helfen, Fehler zu vermeiden, bevor Sie in die Produktionsphase eintreten.

7. Überarbeiten Sie das Storyboard

Bewerten Sie das Feedback, das Sie erhalten, und nehmen Sie gegebenenfalls entsprechende Änderungen vor. Sie müssen nicht jede Idee übernehmen, die Ihre Freunde Ihnen unterbreiten. Setzen Sie nur um, was sinnvoll ist. Das Storyboard sollte Ihnen eine Vorstellung davon vermitteln, was Sie während der Produktion zu erwarten haben.

Die beste Storyboarding-Software

  • Die beste Wahl für die Zusammenarbeit im Team: Miro
    Ein kollaboratives Tool für Storyboards, Flussdiagramme und andere Visualisierungen.

  • Bestes kostenloses Storyboard-Zeichentool: Storyboarder
    Einfach zu bedienende Freeware zum Zeichnen von traditionellen und Miniatur-Storyboards.

  • Erschwinglicher Storyboard-Ersteller: Plot
    Ein preisgünstiges Programm mit Optionen zum Hinzufügen von Mitwirkenden und Storyboards.

  • Der intuitivste Online-Storyboard-Ersteller: StudioBinder
    Ein großartiges Tool zur Online-Erstellung digitaler Storyboards, ohne dass Sie eine Software herunterladen müssen.

  • Leistungsstärkster Online-Storyboard-Ersteller: Milanote
    Ein robustes Storyboard-Tool mit Funktionen zum Importieren von Drehbüchern und zur Drehplanung.

Zusammenfassung

Mit dem Storyboard dürfte es Ihnen leicht fallen, Ihre Idee an potenzielle Kunden zu verkaufen oder alle Mitglieder Ihres Teams für Ihre Pläne zu gewinnen. Da es das Gesamtbild Ihres Videoprojekts darstellt, ist das Storyboard ein hervorragendes Instrument, um Differenzen zu beseitigen, die Sie beim Brainstorming hatten. Die Zusammenarbeit im Team bei der Erstellung des Storyboards ist ebenfalls eine gute Alternative.

Mit diesen Informationen im Hinterkopf sollte es Ihnen leichter fallen, Ihr nächstes Video zu erstellen. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie Zeit und Mühe investieren. Ein Storyboard vermittelt ein klares Bild des Videoprojekts und hilft Ihnen, während der Produktion auf Kurs zu bleiben. Wenn Sie ein Video erstellen möchten, sollten Sie eine Montage mit Movavi Video Editor durchführen.

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich ein Storyboard erstellen, wenn ich nicht zeichnen kann?

Sie müssen nicht zeichnen können, um nützliche Storyboards zu erstellen. Wenn Sie ein Strichmännchen und einen Kasten zeichnen können, können Sie ein Storyboard erstellen, das Sie für Ihre Videos verwenden können. Wenn Sie detailliertere, professionell aussehende Storyboards wünschen, die Ihnen bei der Zusammenarbeit in Videos helfen, können Sie auch Storyboard-Software verwenden, um digitale Storyboards zu erstellen.

Muss ich für jede Aufnahme ein Storyboard erstellen?

Sie müssen nicht jede einzelne Aufnahme für jede Art von Video mit einem Storyboard versehen. Wenn Sie alleine arbeiten oder Ihrem Team nicht für jede Aufnahme detaillierte Informationen mitteilen müssen, können Sie Notizen hinzufügen und auf ein Storyboard für jede Aufnahme verzichten. Je detaillierter Ihr Storyboard jedoch ist, desto einfacher wird der Drehprozess sein. Wenn Sie jede Aufnahme mit Ihrem Storyboard planen, können Sie später viel Zeit sparen, wenn Sie verpasste Aufnahmen nachdrehen müssen.

Was kommt zuerst, Drehbuch oder Storyboard?

Normalerweise kommt das Drehbuch vor dem Storyboard. In einigen Fällen skizzieren Videoersteller ihr Storyboard während der Planung eines neuen Videos, aber die meisten Ersteller beginnen mit einem Drehbuch. Wenn Sie mit einem Skript beginnen, haben Sie die Grundstruktur des Videos im Kopf und auf dem Papier, bevor Sie mit dem Zeichnen oder der Verwendung von Software zur Erstellung Ihrer Storyboards beginnen.

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie immer noch keine Antwort auf Ihre Frage finden können, kontaktieren Sie bitte unser Support-Team.

Für Neuigkeiten und spezielle Angebote registrieren