Video mit Musik hinterlegen – online und kostenlos

Bearbeitet von Willi Wäfler

August 5, 2021

Umgemünzt auf die heutige Zeit könnte man selbiges von Videos ohne Musik behaupten. Sei es ein Film, ein Werbespot oder ein privates Urlaubsvideo. Erst ein Video mit Musik im Hintergrund macht gutes Bildmaterial auch zu einem guten Film. Glücklicherweise gibt es ausreichend Möglichkeiten, mit denen Sie ein Video mit Musik hinterlegen können – und das kostenlos und online.

Wenn ein Video mit Musik unterlegt ist, liefert es dem Zuseher gleich zwei Reize. Einen optischen und einen akustischen. Die Kombination dieser beiden Reize kann das Erlebnis beim Zuseher auf ein neues Level heben. Wie man am besten ein Video mit Musik hinterlegen kann und mit welchen Programmen man Musik kostenlos verwenden kann, erfahren Sie hier.

Laptop-Programmen

Online Tools

Apps

Die besten kostenlosen Laptop-Tools für Ihr Video mit Musik im Hintergrund

Mehr als drei Millionen zufriedene Anwender sprechen für sich! Seit 2004 ist die Videobearbeitungssoftware Movavi Video Editor Plus erfolgreich am Markt vertreten. Movavi Video Editor Plus deckt wie die Basisversion eine breite Palette von Möglichkeiten ab um ein Video zu bearbeiten. Darunter natürlich auch eine Funktion um Musik unter ein Video zu legen. Aber nicht nur Musik steht für Anwender zur Verfügung, sondern auch Hintergrundgeräusche wie Applaus, Herzschläge und viele weitere. Im Vergleich zu anderen Anbietern können Movavi-Nutzer ihre Dateien in vielen verschiedenen Formaten exportieren. Außerdem läuft Movavi sowohl auf Mac als auch auf Windows.

Vorteile:

  • Leicht zu bedienen
  • Sehr übersichtlich

Nachteile:

  • Mehrkosten im Vergleich zur Basisversion

Schritt 1. Installieren Sie Movavi Video Editor Plus

Laden Sie Movavi Video Editor Plus von unserer Webseite herunter. Sobald der Download der Software auf Deutsch abgeschlossen ist, starten Sie die Installationsdatei und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Schritt 2. Fügen Sie Video und Audio dem Programm hinzu

Klicken Sie im Hauptfenster auf Dateien hinzufügen und laden Sie die Video- und Audiodateien hoch, die Sie zusammenzufügen möchten. Alle Dateien werden der nachstehenden Zeitleiste hinzugefügt. Die Videodateien werden auf die Videospur und die Audiodateien auf die Audiospur gesetzt, die mit einem Musiknotensymbol gekennzeichnet ist.

Schritt 3. Geben Sie die Dauer der Tonspur an

Wenn Sie Video und Audio zusammenfügen, können Sie feststellen, dass die Video- und Audiodateien von unterschiedlicher Dauer sind. Es gibt zwei Möglichkeiten.

Ist die Musik länger als das Video, brauchen Sie sie nur zuzuschneiden: Klicken Sie auf die Audiodatei in der Zeitleiste, setzen Sie die rote Markierung auf die gewünschte Position und klicken Sie gemäß der Abbildung auf die Schaltfläche Schere.

Ist das Video länger als die Musik fügen Sie mehrere Kopien der ausgewählten Audiodatei auf die Tonspur. Schneiden Sie das Überschüssige weg.

Bitte beachten Sie, dass Sie mit Movavi Video Editor Plus mehrere Audiospuren in Video einfügen können. Zum Beispiel, kann eine Spur als Hintergrundmusik verwendet werden, und die andere – für Audioeffekte.

Schritt 4. Speichern Sie das Ergebnis

Video mit Musik unterlegen hat sich als ganz einfach erwiesen. Jetzt bleibt es nur noch übrig, alles in einer Videodatei zu speichern. Klicken Sie auf Exportieren und bestimmen Sie anhand der Registerkarten im linken Teil des Einblendfensters, wie Sie Ihr Video speichern möchten. Wählen Sie das benötigte Format oder die gebrauchsfertige Voreinstellung für Ihr Mobilgerät aus oder bereiten Sie Ihr Video für den Upload ins Internet vor. Wählen Sie abschließend den Zielordner im Feld Speicherpfad aus und klicken Sie auf Start.

Das Videobearbeitungsprogramm XMedia Recode ist ebenfalls schon länger am Markt. Allerdings werden nur Microsoft Windows Geräte unterstützt . Mac Besitzer müssen sich folglich einen anderen Anbieter suchen. Gute Nachrichten also für die einen, schlechte Nachrichten für die anderen. All jene Nutzer, die ein Gerät von Windows haben, können sich über ein leicht zu bedienendes und auch schnell verständliches kostenloses Programm zum Hinzufügen von Musik zu Videos freuen. Das Programm läuft mit mit einer sehr großen Zahl von den gängigen Dateiformaten.

Vorteile:

  • Schnell verständlich
  • Kostenlos

Nachteile:

  • Nur für Windows

Die besten Online-Tools für Videos mit Hintergrundmusik

Mit Fastreel können Amateure wie Profis hochwertige Videos produzieren. Die Software bietet dabei eine umfangreiche Auswahl an Vorlagen und eine Bibliothek mit einer Reihe von lizenzfreien Songs. Durch die intuitive Benutzeroberfläche fällt den Nutzern die Handhabung sehr leicht. Und das Video ist im Handumdrehen mit der passenden Musik unterlegt. Das Onlinetool wurde übrigens auch vom Spezialisten für Videobearbeitungstools Molawi entwickelt. Setzen User also auf dieses Programm, setzen sie gleichzeitig auf jede Menge Erfahrung und einen mehr als etablierten Anbieter.

Vorteile:

  • Intuitive Benutzeroberfläche
  • Leichte Handhabung

Nachteile:

  • Wasserzeichen in der kostenlosen Version

Mit dem Videobearbeitungstool Clideo wurden laut eigenen Angaben mittlerweile knapp 60 Millionen Videos hergestellt. Keine Überraschung in Anbetracht der gesamten zur Verfügung stehenden Funktionen. Mit einer davon können Nutzer Videos mit Musik unterlegen. Dafür braucht es mit Clideo keinerlei Vorkenntnisse. Einfach das ausgewählte Video hochladen, mit der gewünschten Musik hinterlegen und anschließend wieder herunterladen. Dabei funktioniert Clideo mit allen gängigen Dateiformaten. Außerdem wird auch Sicherheit groß geschrieben: Die Dateien werden für nur 24 Stunden aufbewahrt.

Vorteile:

  • Hilft beim Verkleinern der Video-Datei
  • Einfach zu bedienen

Nachteile:

  • Kostenpflichtig für unbegrenzte Anzahl an Videos je Monat

Die besten kostenlosen Apps um Ihre Videos mit Musik zu hinterlegen

Movavi Clips für Android und iOS

Was der Movavi Video Editor Plus für Windows und Mac User ist, ist Movavi Clips für Android und iOS User. Mit der App lassen sich ein, zwei oder mehrere Videos zu kurzen Filmen zusammenschneiden. Und auch Musik kann den soeben geschnittenen Videos hinzugefügt werden. Außerdem kann mit Movavi Clips der Originalton eines Videos ausgeblendet und durch gewünschte Musik vom Handy oder der in der App zur Verfügung gestellten Musik ins Video eingespielt werden. Zusätzlich stehen noch eine Menge anderer Funktionen in der App zur Anwendung bereit. Ist das Video dann fertig, kann es in verschiedenen Formaten heruntergeladen werden, je nachdem auf welche Plattform es anschließend gestellt werden soll. Daher ist Movavi Clips auch für User geeignet, die auf mehreren Social Media Plattformen Content veröffentlichen.

Vorteile:

  • Leichte Handhabung
  • Geeignet für viele Formate

Nachteile:

  • Manche Funktionen kostenpflichtig

InShot für Android und iOS

Mit InShot lassen sich vor allem kurze Videos, wie sie bei Instagram oder TikTok-Usern beliebt sind, besonders leicht und schnell bearbeiten. Dabei muss das ausgewählte Video nur in die App geladen werden. Anschließend wird der Video-Datei die passende Musik hinzugefügt. Dabei können entweder am Handy gespeicherte Songs herangezogen werden oder aber die angeschlossene Musikdatenbank. Außerdem lassen sich mit InShot noch Soundeffekte in das Video einfügen. Die Zeitleiste hilft dabei, die Toninhalte mit den gezeigten Inhalten abzustimmen und die jeweils passende Lautstärke für die verschiedenen Videoabschnitte einzustellen.

Vorteile:

  • Leichte Bedienbarkeit
  • Geeignet für kurze Videos
  • Bearbeitung per Zeitleiste

Nachteile:

  • Einige Funktionen kostenpflichtig

Magisto für Android und iOS

Magisto ist eine ideale Video-App für Anfänger. Um Videos bearbeiten zu können, müssen sie zuerst auf den Magisto-Server hochgeladen werden. Dies kann zwar etwas dauern, doch danach steht eine große Auswahl an Titeln verschiedener Genre in der Musikdatenbank zur Verfügung. Dabei kann man den Stil und das präferierte Genre einstellen und Magisto schlägt mehrere Songs vor. Nachdem die Auswahl der Lieder getroffen wurde, erstellt die App das Video und stellt es zum Download bereit. Danach kann es schon auf sozialen Netzwerken geteilt werden.

Vorteile:

  • Sehr leichte Bedienbarkeit
  • Unbegrenzter Speicherplatz
  • Große Musikdatenbank

Nachteile:

  • Video-Export dauert etwas
  • Einige Funktionen kostenpflichtig

FilmoraGo für Android und iOS

Filmora ist ein beliebtes Videobearbeitungsprogramm für den eigenen Computer. Mit FilmoraGo, der Version für Handys, können Sie Ihre Videos auch unterwegs mit Musik hinterlegen. Dabei kann entweder auf die Datenbank der App zurückgegriffen werden oder auf die Musik am eigenen Handy. Das Hinzufügen funktioniert denkbar einfach durch das Klicken des Plus-Symbols im Menüpunkt Musik. Neben der Möglichkeit Musik einzufügen, können Filmora-Go-Nutzer noch einiges mehr. Etwa mehrere Tonspuren einfügen, Audio aufteilen oder auch Sprache aufnehmen und einfügen. Außerdem können auch mehrere Videodateien zusammengeschnitten und anschließend mit der passenden Musik hinterlegt werden.

Vorteile:

  • Einfach zu bedienen
  • Mehrere Tools zur Bearbeitung

Nachteile:

  • Ausschließlich im Querformat

Der Name iMovie dürfte vielen Menschen vertraut vorkommen. Das ist nicht weiter überraschend, schließlich wurde die Video-App von iPhone-Hersteller Apple entwickelt. Und wenn Apple für eines steht, dann für Qualität. Das zeigt sich auch bei den leistungsstarken Funktionen von iMovie. Allerdings nur für iOS-Benutzer. Android-User müssen auf einen anderen Anbieter zurückgreifen. Apple Kunden gelingt es hingegen spielend die richtige Musik in Videos einzufügen. User können dabei direkt auf Musik aus der iTunes-Bibliothek zurückgreifen. Nachdem die richtige Musik ausgewählt ist, kann sie noch weiter bearbeitet werden. Etwa durch das Anpassen der Lautstärke oder sonstige Effekte. Für iPhone-Besitzer ist iMovie eine empfehlenswerte App um Videos mit Musik zu hinterlegen.

Vorteile:

  • Leichte Bedienung
  • Besonders für iOS-User geeignet

Nachteile:

  • Nur für iOS-Benutzer

VivaVideo für Android und iOS

Die Video-App bietet mit ihren Funktionen eine weitere gute Möglichkeit um Videos mit Musik zu hinterlegen. Über die Videokamera kann man ein Video aufnehmen und anschließend direkt mit der richtigen Musik ausstatten. Die meisten VivaVideo-Anwender schätzen die App aufgrund ihrer Funktionen und Kompatibilität. Besonders spannend für Musiker: Mit VivaVideo lassen sich auch Untertitel zu Musikvideos problemlos einfügen.

Vorteile:

  • Integrierte Kamera
  • Hohe Kompatibilität

Nachteile:

  • Einige Funktionen kostenpflichtig

* Für die kostenlose Version von Movavi Video Editor Plus gelten die folgenden Einschränkungen: 7-Tage-Testversion, Wasserzeichen in den Ausgabevideos; und beim Speichern eines Projekts als Audiodatei wird nur die Hälfte der Audiolänge gespeichert. Mehr erfahren

Häufig gestellte Fragen

Gibt es irgendwelche Begrenzungen beim Benutzen von Musik?

Um ein Video mit Musik unterlegen zu können, bedarf es nicht nur der richtigen App am Smartphone oder dem richtigen Programm am Laptop, sondern auch der passenden Musik. Bei der Wahl der Musik sollte man stets im Hinterkopf haben, das nicht alle Songs oder Musikstücke frei verwendet werden dürfen. Viele Lieder sind urheberrechtlich geschützt. Das heißt, wenn solche geschützte Musik verwendet wird, muss dem Urheberrechtsinhaber jedes Mal Geld bezahlt werden, wenn jemand das Video anschaut. Um dies zu verhindern, sollte man ausschließlich lizenzfreie Musik zu seinen Videos hinzufügen. Kostenlose Musik finden Sie u.a. auf Spotify, auch unter dem Begriff “no copyright music”.

Ist die gewünschte Musik dann gefunden, gibt es eine Vielzahl an Programmen um Musik unter Videos zu legen. Dabei können Sie auch auf ihr eigenes Handy zurückgreifen. Über den App Store am iPhone oder den Play Store auf Android-Geräten bekommen Sie die passende App um Musik in ein Video einfügen zu können.

Auf welchen Diensten können Sie kostenlose Musik finden?

Leider sind die meisten Ihrer Songs urheberrechtlich geschützt und wenn Sie sie verwenden, müssen Sie dem Urheberrechtsinhaber Lizenzgebühren zahlen. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir, lizenzfreie Musik zu verwenden. Dienste, die solche Musik bereitstellen, können kostenlos und kostenpflichtig sein. Kostenlose Dienste haben normalerweise eine begrenzte Auswahl und bieten manchmal Songs nur für nicht-kommerzielle Zwecke an. Kostenpflichtige Dienste können Ihnen eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Songs bieten, die in der Regel kostengünstig sind.

Unten finden Sie die Liste der kostenlosen und kostenpflichtigen Dienste, die kostenlose Musik anbieten.

Wie füge ich Musik zu Videos auf dem iPhone hinzu?

Es gibt viele Apps zur Videobearbeitung, aber wir empfehlen die Verwendung von Quik. Es ist kostenlos, einfach zu bedienen und verfügt über eine eigene Musikbibliothek. Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um zu erfahren, wie Sie einem Video auf einem iPhone Musik hinzufügen.

  1. Starten Sie die App. Tippen Sie auf dem Hauptbildschirm auf die Schaltfläche Video. Wählen Sie dann das Videomaterial aus und tippen Sie auf das Häkchen-Symbol, um die Auswahl zu bestätigen.
  2. Tippen Sie auf dem nächsten Bildschirm auf die Schaltfläche Musik und dann auf die Schaltfläche Titel. Wählen Sie auf der Registerkarte Meine Musik das gewünschte Lied aus. Tippen Sie auf das Häkchen-Symbol, um die Änderungen zu speichern.
  3. Tippen Sie auf die Schaltfläche Speichern. Wählen Sie schließlich die Auflösung des Ausgabevideos aus. Das Video wird automatisch auf Ihrem Gerät gespeichert.

Warum sollte ich Musik zum Video hinzufügen?

Ob Ihr Video dazu dient, Informationen zu vermitteln, Emotionen zu wecken oder ein Produkt zu bewerben, Musik kann die Botschaft, die Sie vermitteln möchten, unterstreichen und die richtige Stimmung erzeugen. Musik kann auch sehr einprägsam sein: Intro- und Outro-Musik und Jingles, die in der Werbung verwendet werden, können noch beliebter werden als das Video selbst. Musik ist ein wichtiger Teil deines Videos, also achte darauf, ihr die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdient.

Willi Wäfler

Author hat die Berufsmatura abgeschlossen und hat schon 13 Jahren Erfahrung mit Erstellung von Online-Inhalten in Marketing und Vertrieb. Arbeitet für Movavi. Ltd und Lunamedia.ch. Als Digital Native ist er mit der neusten Technik vertraut. Die neusten Trends und Strategien sind im stets bekannt.