Mai 19, 2021

VHS digitalisieren

10 min

9 351

Alte Videokassetten selbst digitalisieren

Die alten VHS-Videokassetten sind in vielen deutschen Haushalten enthalten – bis heute. Diese Abkürzung steht für „Video Home System“, ein analoges System auf Basis von Magnetbändern. Das System hatte seine Hochzeit Mitte der 1980er Jahre, doch mittlerweile haben die Videokassetten ihre besten Tage längst hinter sich. Viele alte Filme können die Nutzer retten, indem sie die VHS digitalisieren Software einsetzen. Die Videobänder und Videokassetten, die auf der modernen Hardware nicht mehr angesehen werden können, doch die Videobänder lassen sich erneuern. Wer die alten Videokassetten erneuern will, kann die VHS Videokassetten selbstverständlich auch durch Fachleute umwandeln. Die Digitalisierung von einem VHS-Format in ein anderes kann per VHS-Digitalisierung mit Software erfolgen, die insgesamt ein gutes Ergebnis erreichen.

Es gibt zwei Wege, um die Videokassetten digitalisieren zu lassen. Wohl der einfachste Weg liegt darin, die Videobänder einem Dienstleister anzuvertrauen und fachmännisch zu digitalisieren. Sie brauchen dafür lediglich in das Geschäft des Dienstleisters zu gehen und die geliebten, alten VHS-Bänder abzugeben. Mittlerweile stehen auch verschiedene Cloudspeicher zur Verfügung, auf denen die VHS-Inhalte abgespeichert werden können. Nutzer haben zudem nicht die Möglichkeit, das Speicherformat selbst auszuwählen. Diese Art der Erneuerung hat sicherlich ein paar negative Seiten, denn es kostet recht viel. Zudem ist es nicht möglich, verschiedene Formate auszuwählen. Eine andere Option besteht darin, die Digitalisierung der Kassetten selbst durchzuführen, wodurch ein höheres Maß an Kontrolle besteht. Dafür braucht es Zeit, es ist Hardware und eine VHS-Digitalisierungssoftware nötig.

Notwendigkeiten für die Digitalisierung der VHS-Kassetten

Um aus Ihren digitalen Kopien der alten und beliebten VHS-Videobänder zu machen, werden Sie eine Einrichtung zur Videoaufnahme brauchen. Dazu gehört ein VHS-Rekorder, einen digitalen Receiver für den Fernseher und Kabel, die diese Geräte miteinander verbinden können. Mit der eingesetzten Software lassen sich ganz unterschiedliche Formate VHS-Formate digitalisieren, da sie vielfältig nutzbar ist.

Die Digitalisierung selbst erfolgt über die VHS kostenlose Software, gibt es für Windows und Mac-Geräte, ist besonders nutzerfreundlich und ist leistungsstark. Zudem kommt die Software mit allen VHS-Formaten zurecht. Dazu gehören neben den alten VHS-Kassetten in 2D auch VHS-Kassetten in 3D. Auch die Voreinstellungen der Software können auf fast allen Geräten genutzt werden.

Mit dieser Technik können alte, analoge Videos und VHS-Kassetten digitalisiert werden und sie erhalten eine bessere Qualität. Zudem können Sie die Schärfe von analogen Videos verbessern, die Inhalte zusammenschneiden und besondere Effekte hinzufügen. Außerdem können Sie das ausgehende Format auswählen. Durch die Konvertierung wird auch die Wiedergabe auf dem Mac, Blackberrys oder Android-Plattformen.

Die Digitalisierung von VHS-Videobändern vorbereiten

Wer seine VHS-Kassetten digitalisieren will, sollte sein VHS-Gerät an den Computer anschließen. Es existieren ein USB-Aufnahmegerät und ein Aufnahmegerät für DVDs. Die Digitalisierung erfolgt zunächst über eine Verbindung. Wenn Sie einen USB-Stick verwenden, stecken Sie den Stick einfach in Ihren Computer. Wenn Sie einen TV-Receiver oder ein Karte für den Grabber, um Ihr Computergehäuse zu öffnen und das Gerät in einen PCI-Steckplatz auf dem Motherboard einstecken. Damit das Aufnahmegerät ordnungsgemäß funktioniert, müssen Sie die entsprechenden Treiber installieren.

Verbinden Sie nun Ihr VHS-Gerät mit dem Aufnahmegerät für Videos. Um dies zu tun, benötigen Sie ein Kabel der „Radio Corporation of America“ (kurz RCA). Für eine bessere Qualität nutzen Sie stattdessen ein S-Video-Kabel, doch das RCA-Kabel muss für den Transfer des Tonsignals verwendet werden. Da viele Fernseh-Receivers nicht in der Lage sind, Tonaufnahmen zu speichern, kann es sein, dass Sie zudem ein weiteres Kabel mit einem 3,5 mm-Audiostecker benötigen, auf der einen Seite und den RCA-Stecker auf der anderen. Dieses Kabel soll in den Port HINEINLEITEN Ihrer Audiokarte gesteckt werden bzw. in den AUSLEITEN-Port des VHS-Geräts.

Finden Sie das Armaturenbrett der Stecker in Ihr Abspielgerät für Videobänder – der gelbe Stecker ist normalerweise der Videokanal, die roten und weißen Kabel dienen für den Ton aus der rechten und linken Stereokanäle. Wenn Sie das S-Video-Kabel nutzen, stecken Sie es in das Video-Gerät.

Stecken Sie die RCA-Eingaben in die richtigen AUSLEITEN-Stecker und verbinden Sie die Stecker mit dem anderen Ende des Kabels mit dem Videoaufnahmegerät. Warten Sie ab, bis das Aufnahmegerät angeschlossen ist und schalten Sie anschließend das VHS-Gerät an, um alte VHS umzuwandeln.

VHS digitalisieren – beste Software 2021

VHS Digitalisieren Software gibt es in verschiedenen Ausfertigungen, wobei die Nutzung der Software immer die Gleiche ist. Viele alte und teils aus der Familie stammende Erinnerungen wollen viele retten. Wer ein Video digitalisieren möchte, kann die alten VHS-Kassetten selbst digitalisieren und damit die vielen schönen Erinnerungen und alten Filme aus den 1980er-Jahren in einer besseren Qualität neu beleben. Neben der Hardware wird auch Software benötigt, die für Mac und Windows als Freeware verfügbar ist.

Der Download der VHS-Digitalisieren Software erfolgt kostenlos von der jeweiligen Webseite:

Wenn Sie Erinnerungen an Ihre Kindheit und alte Filme retten wollen, können diese mithilfe von Software wieder auf den neuesten Stand gebracht werden. Wer vorhat, eine VHS-Kassette selbst zu digitalisieren, braucht dafür einen passenden Videorekorder. Folgen Sie einfach dieser schrittweisen Anleitung, um Ihre VHS-Kassette ganz eigenständig zu digitalisieren, Dabei gibt es verschiedene Software zur Fertigstellung der Videokassetten digitalisieren zu können. Mit Movavi geht die es über ein paar Schritten, um die Videokassetten selbst zu digitalisieren. Folgen Sie einfach den folgenden Prozess, auf denen Sie die Videokassetten – die viele schöne Erinnerungen aus der Kindheit enthalten – aufgespielt sind. So einfach geht es bei Movavi:

Schritt 1. Laden Sie den Movavi VHS-Konverter herunter und installieren Sie ihn

Die Funktion, mit der es ermöglicht wird, die Videokassetten selbst digitalisieren zu können, funktioniert über wenige Schritte. Holen Sie sich Movavi Video Editor Plus, führen Sie die Installationsdatei aus und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Öffnen Sie nach Abschluss der Installation den Videobandkonverter und klicken Sie auf Video aufnehmen. Auf Ihrem Computer wird eine spezielle Anwendung zum Übertragen von VHS auf Ihren Computer und zum Aufnehmen von Videos von Kameras, Webcams und anderen Geräten.

Schritt 2. Legen Sie die VHS-Aufnahmeeinstellungen fest

Kehren Sie zur Videoaufnahmeanwendung auf Ihrem Computer zurück. Wenn Sie ein USB-Gerät verwenden und alle Geräte ordnungsgemäß angeschlossen sind, legt die Software die Erfassungsparameter automatisch fest. Sie können die Einstellungen auch manuell anpassen:

Videoaufnahmegerät: Ihr TV-Tuner oder ein anderes Gerät.

Audioaufnahmegerät: Ihre Soundkarte oder ein anderes Gerät für die Audioaufnahme.

Dateien speichern in: der Ordner auf Ihrer Festplatte, in dem Sie die aufgenommenen Dateien speichern möchten.

Wenn Sie Ton über Ihre Soundkarte aufnehmen, müssen Sie das Kartenmodell in der Liste Audioaufnahmegerät suchen.

Schritt 3. Starten Sie die VHS-Konvertierung

Um Ihr Videoband auf den Computer zu kopieren, starten Sie den Aufnahmevorgang, indem Sie auf die Schaltfläche Aufnahme starten klicken. Beginnen Sie nun mit der Wiedergabe der Videokassette auf Ihrem VHS-Player. Sie können die Aufnahme jederzeit stoppen, indem Sie auf die Schaltfläche Aufnahme beenden klicken.

Nachdem Sie die Bänder für den Videorecorder in die digitale Form konvertiert haben, finden Sie eine Kopie Ihres VHS-Videos in dem von Ihnen angegebenen Ordner. Jetzt wissen Sie, wie Sie VHS unter Windows 10 oder Mac in die digitale Form konvertieren.

MAGIX Video deluxe ist bereits seit 20 Jahren auf dem Markt. Das deutsche Unternehmen gilt als führend in der Technologie und wird als Konkurrenzprodukt eingeschätzt. Es eignet sich dafür, Filme aus der Kindheit und alte Filme zu retten. Die aktuelle Version der Software erzeugt aus Videobändern, die in den 1980er-Jahren aufgenommen wurden, Videos mit Effekten, Hintergrundmusik sowie Filmübergängen und Vorlagen. Hier werden die positiven und negativen Effekte einmal aufgezählt:

VORTEILE:

  • MAGIX Video deluxe verfügt über eine exzellente Schnittsoftware auch für Proxys
  • Beinhaltung von Video Codecs. Bei solchen Codecs handelt es sich um einen Verbund von Encoder und Decoder. Ein Encoder ist ein Wandler für analoge und digitale Signale, ein Decoder der Gegensatz dazu.
  • Einfaches Durchführen der Digitalisierung der VHS-Kassetten
  • Verwendung des Multi-Editing (der mehrfachen Bearbeitung der Aufnahmen).

NACHTEILE:

  • Der Preis für die professionelle Version der Software zur Digitalisierung der VHS-Kassetten ist vergleichsweise hoch.

Das VirtualDub ist eine Art der Videoaufnahme/nutzbares Dienstprogramm für 32- und 64-Bit Windows-Betriebssystemen (98/ME/NT4/2000/XP/Vista/7), zudem nutzt VirtualDub eine Open-Source-Lizenz. Es ist modernisiert für eine hohe Anzahl an Dateien und kann mit Video-Filtern Dritter erweitert werden. VirtualDub ist jedoch zur Verarbeitung von AVI-Dateien bekannt.

VORTEILE:

  • Auf Basis der GNU-Lizenz ist diese Freeware kostenlos erhältlich, sodass die Kosten für die Digitalisierung der VHS-Kassetten günstig verläuft.
  • Vielseitig nutzbar, denn das Zusammenschneiden oder das Entfernen von Szenen und um das Video zu bearbeiten und zu verbessern. Auch das Einsetzen der Tonspur hilft, die Videokassette selbst digitalisieren zu können.

NACHTEILE:

  • VirtualDub kann lediglich Videobänder im AVI-Format verändern und digitalisieren. Die heute besonders beliebten Formate wie MP4 und FLV können mithilfe von VirtualDub nicht genutzt werden, um die alten Videobänder zu digitalisieren.
  • Zwar sind alle Funktionen, die eine VHS-Digitalisierungs-Software haben sollte, auch hier vorhanden, doch VirtualDub eignet sich vorrangig für die Nutzung durch Privatanwender.

Damit die verschiedenen Produkte der VHS-Digitalisierung Software während der Digitalisierung der VHS-Kassetten nicht durch den Befall mit Malware verseucht werden, sind die Produkte mit einer Virenschutzsoftware ausgestattet. Kostenpflichtige Softwareprodukte verfügen in den meisten Fällen über eine kostenlose Demoversion, um die Software zu testen.